Branchennews

Pazderski: Baustopp am BER prüfen

Berlin (ots) – In der Flüchtlingspolitik will der Spitzenkandidat
der Berliner “Alternative für Deutschland” (AfD), Georg Pazderski,
Flüchtlinge, die sich “nur temporär in Deutschland aufhalten”, nicht
integrieren. Das betonte er im Sommerinterview der ABENDSCHAU, das am
Sonntag, den 14.08.2016 im rbb-Fernsehen ausgestrahlt wird.

Nach den Integrationskonzepten seiner Partei gefragt, sagte er:
“Integration ist auf der einen Seite natürlich eine Bringschuld des
Staates, wo die Leute integriert werden sollen. Auf der anderen Seite
ist es natürlich auch eine Bringschuld der Flüchtlinge oder der
Menschen, die hier leben möchten. Wir müssen allerdings auch darüber
nachdenken, ob wir wirklich alle Menschen, die hier nach Deutschland
gekommen sind, und möglicherweise nur temporär hier sind, integrieren
wollen.”

Außerdem will Pazderski einen Baustopp beim Flughafen BER prüfen
lassen. Er kündigte an, dass seine Partei dazu eine
betriebswirtschaftliche Analyse machen lassen will. “Es gibt irgendwo
einen Punkt wo man sagt, dass dieses Projekt beispielsweise
vernünftig gar nicht mehr zu Ende zu führen ist. Und da muss man
auch einen harten Schnitt machen und muss sagen: Nein, wir führen,
das nicht zu Ende, sondern wir bauen möglicherweise woanders in einer
anderen Form, und wir bauen billiger “, so Pazderski im
Sommerinterview.

Mit dem Geld, das durch den Baustopp eingespart werden soll, will
die AfD unter anderem 2.000 neue Stellen bei der Polizei finanzieren.

Pressekontakt:
Rundfunk Berlin- Brandenburg
Abendschau
Chef vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 222 22
abendschau@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell