Branchennews

Siemens, Lufthansa und der Pharmariese Glaxo stellen ihre neuesten 3D-Anwendungen auf der IN(3D)USTRY aus

Barcelona, Spanien (ots/PRNewswire) –

Die dritte Auflage der IN(3D)USTRY nimmt Gestalt an. Hochrangige
Vertreter aus Unternehmen, die erfolgreich mit 3D-Druck arbeiten,
haben ihre Teilnahme an der Veranstaltung, die von Fira de Barcelona
organisiert wird, zugesagt. Die Veranstaltung, die in diesem Jahr
neue Bereiche wie fortgeschrittene Fertigungstechnik, Formenbau,
Kunststoffverarbeitung und Werkstofftechnologie einbezieht, umfasst
circa 30 Referenten und rund 50 ausstellende Unternehmen.

Auffallend ist, dass sich unter den Unternehmen, die an der
dritten Auflage der IN(3D)USTRY vom 16. bis 18. Oktober in Palau 8 im
Montjuïc-Gebäude der Fira de Barcelona teilnehmen, unter anderem
solche Branchenführer wie Siemens; Lufthansa Technik, der
Wartungsbereich des deutschen Luftfahrtunternehmens, sowie der
britische Pharmamulti GlaxoSmithKline (GSK) befinden.

(Logo:
https://mma.prnewswire.com/media/659718/Fira_Barcelona_Logo.jpg )

(Photo:
https://mma.prnewswire.com/media/707304/Fira_de_Barcelona.jpg )

Im Rahmen der IN(3D)USTRY stellt Siemens seine Strategie für den
Aufbau einer globalen Geschäftseinheit vor, die den Luftfahrt- und
Automobilbranchen additive Fertigungsdienstleistungen anbieten wird.
Realisiert wird dieses Vorhaben durch die bevorstehende Eröffnung
eines 3D-Druckcenters in Worcester, in das Siemens 30 Millionen Euro
investiert hat. Das Unternehmen wird seine Fortschritte als Nutzer
dieser Technologie sowie als Anbieter von Software und Lösungen für
die Automatisierung von 3D-Druck demonstrieren.

Lufthansa wird durch ihren Wartungsbereich Lufthansa Technik
repräsentiert, eines der ersten Unternehmen, das
Laser-Sinterungstechnik einsetzt. Dabei handelt es sich um ein
Verfahren, welches das schnelle Drucken von Metallobjekten in
Schichten ermöglicht. Das Unternehmen informiert über 3D.aero ? die
Firma, die Lufthansa Technik zusammen mit Pepperl+Fuchs zwecks
Digitalisierung von Instandhaltungswerken in der Luft- und
Raumfahrtindustrie gegründet hat.

Ein weiterer Sektor, der bei dieser dritten Auflage der
IN(3D)USTRY einen besonderen Stellenwert einnimmt, ist die
Gesundheitsbranche, einer der größter Unterstützer des 3D-Drucks.
GlaxoSmithKline verrät Einzelheiten über sein Projekt, die Produktion
von 100 % individuell angepasster Medikamente ? Tabletten mit der
präzisen erforderlichen Dosis ? mithilfe additiver Fertigung
einzuführen.

In diesem Jahr integriert das Programm der IN(3D)USTRY neben 3D
auch neue Industriezweige. Es umfasst einen Wettbewerb zwischen
Start-up-Unternehmen aus der Gesundheitsbranche; den AYRI11
Industrierobotik-Kongress mit 20 Unternehmen, die 100 Konferenzen und
Mini-Kurse anbieten; Transplast, die Zuliefermesse für
kunststoffverarbeitende Unternehmen; die vierte Auflage der
Reshape-Auszeichnungen mit Fokus auf “Wearable” Technologie und
digitale Fertigung, sowie einen Ausstellungsbereich mit rund 50
Unternehmen.

Pressekontakt:
Albert Sas
+34-93-233-21-66
asas@firabarcelona.com

Original-Content von: Fira de Barcelona, übermittelt durch news aktuell