Branchennews

Mehr Fluggäste, weniger Luftfracht im 1. Halbjahr 2019

Wiesbaden (ots) – Im 1. Halbjahr 2019 stieg die Zahl der
Fluggäste, die von den 24 deutschen Hauptverkehrsflughäfen abreisten,
gegenüber dem 1. Halbjahr 2018 um 4,1 % auf 58,9 Millionen. Wie das
Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ging die
beförderte Luftfrachtmenge (einschließlich Luftpost) dagegen um 3,3 %
auf 2,3 Millionen Tonnen zurück. Damit sank die empfangene und
versendete Luftfrachtmenge seit November 2018 durchgängig zum
jeweiligen Vorjahresmonat.

Gegenüber den ersten sechs Monaten des Jahres 2018 nahm das
Passagieraufkommen ins Ausland im 1. Halbjahr 2019 um 4,5 % auf 47,3
Millionen zu. Die Zahl der Inlandsreisenden stieg um 2,3 % auf 11,6
Millionen. Die Zahl der Flugreisenden ins europäische Ausland wuchs
um 4,8 % auf 37,2 Millionen. Besonders starke Zunahmen verzeichneten
die Türkei mit einem Plus von 327 000 Fluggästen (darunter Antalya
mit +171 000), Italien mit +266 000 und Spanien mit +195 000
(darunter die Balearen mit +180 000). Die Zahl der abfliegenden
Fluggäste im Interkontinentalverkehr stieg um 3,5 % auf 10,1
Millionen.

Die vollständige Pressemitteilung sowie weitere Informationen und
Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes
unter http://www.destatis.de/pressemitteilungen zu finden.

Weitere Auskünfte:

Luftverkehr, Telefon: +49 (0) 611 / 75 48 52
www.destatis.de/kontakt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: +49 611-75 34 44
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell