Branchennews

Reisen in den Weihnachtsferien: frühzeitiges Buchen lohnt sich (FOTO)

München (ots) –

– Ferienunterkünfte in MV am begehrtesten – sinkende Preise in Westpommern und Sachsen
– Hotel: Preisanstiege in fast allen Regionen – Bayern ist beliebtestes Reiseziel für Weihnachtsferien
– Flüge nach Spanien über Weihnachten beliebt und nicht teurer als 2021

Die Energiekosten sorgen für steigende Preise bei Ferienunterkünften, Hotels und Flügen in den Weihnachtsferien. Wer frühzeitig einen Urlaub über Weihnachten bucht, findet auch jetzt noch günstige Angebote. Das ergab eine Untersuchung von CHECK24.

Dieses Weihnachten sind Ferienunterkünfte in Mecklenburg-Vorpommern am beliebtesten, trotz Preisanstieg um 23 Prozent zum Vorjahr.1) In den beliebten Reiseregionen Westpommern (minus acht Prozent) und Sachsen (minus zwei Prozent) zahlen Verbraucher*innen dieses Jahr jedoch weniger als noch 2021.

„In den diesjährigen Weihnachtsferien ist Deutschland für Ferienunterkünfte am beliebtesten“, sagt Dr. Timo Beck, Geschäftsführer Ferienwohnungen bei CHECK24. „Inflation und Energiekrise machen sich bei Ferienunterkünften immer stärker bemerkbar. In den beliebtesten Regionen gibt es Preisanstiege von bis zu 34 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zu Weihnachten ist mit weiter steigenden Preisen zu rechnen, Reisende sollten zeitnah buchen.“

Den größten Preisanstieg für Ferienunterkünfte gibt es in Baden-Württemberg und im Salzburger Land (jeweils +34 Prozent). Für sommerlich warme Weihnachten finden Verbraucher*innen die günstigsten Ferienwohnungen auf den Kanarischen Inseln.

Hotel: Preisanstiege in fast allen Regionen – Bayern ist beliebtestes Reiseziel für Weihnachtsferien

Die Hotelpreise zu Weihnachten sind in fast allen beliebten Destinationen im Vergleich zu 2021 gestiegen.2) In Deutschland verzeichnen die Regionen Thüringen (+26 Prozent) und Berlin (+25 Prozent) den größten Preisanstieg. Bayern bleibt die beliebteste deutsche Reiseregion in den Weihnachtsferien (+17 Prozent Preisanstieg).

Auch in Europa steigen die Hotelpreise zur Weihnachtszeit. In diesem Jahr ist das beliebteste europäische Reiseziel der CHECK24-Kund*innen der Großraum Paris. Dort sind die Preise pro Nacht um 17 Prozent gestiegen. In den beliebten Destinationen Nordholland (+34 Prozent), England (+43 Prozent) und türkische Mittelmeerregion (+44 Prozent) ist der Preisanstieg für eine Übernachtung im Vergleich zu Weihnachten 2021 am größten.

„Wir sehen im Vergleich zu den vergangenen Jahren zum Teil deutliche Anstiege bei den Hotelpreisen insbesondere während der Weihnachtsferien“, sagt Markus Gössler, Geschäftsführer Hotel bei CHECK24. „Je näher die Anreise rückt, desto eher steigen die Preise noch weiter. Verbraucher*innen, die in den Weihnachtsferien verreisen wollen, sollten daher möglichst bald buchen.“

Für einen Weihnachtsurlaub außerhalb Europas müssen Reisende ebenfalls mit steigenden Hotelpreisen rechnen. Es gibt jedoch eine Ausnahme: die Preise für Hotelübernachtungen in Singapur sind gegenüber 2021 um 23 Prozent gesunken.

Hier finden Sie eine detaillierte Übersicht der beliebtesten Destinationen. (http://www.check24.de/files/p/2022/a/6/e/18161-2022_11_11_grafik_hotel_alle.jpg)

Flüge nach Spanien über Weihnachten beliebt und nicht teurer als 2021

Reisende fliegen dieses Weihnachten am liebsten nach Spanien und profitieren dabei von stabilen Flugpreisen. Die Kosten für einen Hin- und Rückflug nach Spanien haben sich im Vergleich zu 2021 nicht verändert.3) Verbraucher*innen zahlen dieses Jahr im Schnitt 386 Euro.

Insgesamt sind die Preise für Flüge in den Weihnachtsferien im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Die höchsten Preisanstiege gibt es für Flüge nach Norwegen (+59 Prozent), Schweden (+57 Prozent) und in die Niederlande (+45 Prozent).

Am günstigsten sind in den Weihnachtsferien Flüge nach Frankreich, Irland, Großbritannien und Österreich.

Hier finden Sie die Übersicht der Flugpreise. (http://www.check24.de/files/p/2022/3/8/a/18166-2022_11_11_grafik_flug.jpg)

„Das hohe Preisniveau lässt sich zum einen auf die anhaltende Inflation zurückführen“, sagt Christian Meier, Geschäftsführer Flug bei CHECK24. „Zum anderen sind gestiegenen Kerosinpreise ein weiterer Faktor für den Anstieg. Diese Kosten werden an die Kund*innen weitergegeben.“

CHECK24-Expert*innen beraten bei allen Fragen rund um die Hotel- und Flugbuchung

Bei allen Fragen rund um die Hotel – und Flugbuchung beraten die CHECK24-Expert*innen sieben Tage die Woche persönlich per Telefon oder E-Mail. Im digitalen Kundenkonto sehen und verwalten Verbraucher*innen ihre Hotelbuchungen und Flüge.

1) Datenbasis: alle Buchungen für Ferienunterkünfte über CHECK24 für Anreisen in den Weihnachtsferien (18.12.2021 bis 8.1.2022 und 21.12.2022 bis 8.1.2023); Stand: 8.11.2022

2) Datenbasis: alle Hotelbuchungen über CHECK24 für Anreisen in den Weihnachtsferien (18.12.2021 bis 8.1.2022 und 21.12.2022 bis 8.1.2023); Stand: 3.11.2022

3) Datenbasis: alle Flugbuchungen über CHECK24 für Abflüge in den Weihnachtsferien (18.12.2021 bis 8.1.2022 und 21.12.2022 bis 8.1.2023); Stand: 4.11.2022

Über CHECK24

CHECK24 ist Deutschlands größtes Vergleichsportal. Der kostenlose Online-Vergleich zahlreicher Anbieter schafft konsequente Transparenz und Kund*innen sparen durch einen Wechsel oft einige Hundert Euro. Sie wählen aus über 300 Kfz-Versicherungstarifen, über 1.000 Strom- und über 850 Gasanbietern, mehr als 300 Banken und Kreditvermittlern, über 350 Telekommunikationsanbietern für DSL und Mobilfunk, über 10.000 angeschlossenen Shops für Elektronik, Haushalt und Autoreifen, mehr als 300 Autovermietern, über 1.000.000 Unterkünften, mehr als 700 Fluggesellschaften, über 75 Pauschalreiseveranstaltern und Dienstleistern aus ca. 70 Kategorien das für sie passende Angebot. Die Nutzung der CHECK24-Vergleichsrechner sowie die persönliche Kundenberatung an sieben Tagen die Woche ist für Verbraucher*innen kostenlos. Von den Anbietern erhält CHECK24 eine Vergütung. Zur CHECK24 Gruppe gehört auch die C24 Bank. CHECK24 hat seinen Hauptsitz in München und ist an 18 weiteren Standorten in Deutschland vertreten.

CHECK24 unterstützt EU-Qualitätskriterien für Vergleichsportale

Verbraucherschutz steht für CHECK24 an oberster Stelle. Daher beteiligt sich CHECK24 aktiv an der Durchsetzung einheitlicher europäischer Qualitätskriterien für Vergleichsportale. Der Prinzipienkatalog der EU-Kommission „Key Principles for Comparison Tools“ enthält neun Empfehlungen zu Objektivität und Transparenz, die CHECK24 in allen Punkten erfüllt – unter anderem zu Rankings, Marktabdeckung, Datenaktualität, Kundenbewertungen, Nutzerfreundlichkeit und Kundenservice.

Pressekontakt:

Maria Trottner, Public Relations, Tel. +49 89 2000 47 1174, maria.trottner@check24.de
Daniel Friedheim, Director Public Relations, Tel. +49 89 2000 47 1170, daniel.friedheim@check24.de

Original-Content von: CHECK24 GmbH, übermittelt durch news aktuell