Branchennews

Livinguard-Masken erfüllen Ansprüche von Piloten für einen sicheren Flugbetrieb

Karlstadt (ots) – Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, insbesondere die Maskenpflicht, werden voraussichtlich noch länger in Kraft bleiben. Umso wichtiger ist die Wahl der passenden Maske, die einerseits ein hohes Schutzniveau bietet, andererseits unproblematisch auch über längere Zeit getragen werden kann. Auch Piloten müssen Mund-Nasen-Atemschutzmasken (MNA) tragen, um so die Infektionsrisiken im Flugbetrieb gering zu halten. Im Flugbetrieb dürfen die Masken aber weder das Gesichtsfeld noch die Kommunikation beeinträchtigen. Im Rahmen der Suche nach geeigneten Mund-Nasen-Masken für Hubschrauberpiloten wurden im April 2021 fünf modifizierte Livinguard-Atemschutzmasken von Piloten mit und ohne Helm sowohl im Simulator als auch im Realflug auf verschiedenen Hubschraubertypen getestet.

Die fünf getesteten Modelle unterscheiden sich von den Standardmodellen durch die Anzahl der Lagen, die Passform und das Atemventil. Bei keiner der getesteten Livinguard-Masken kam es zu Einschränkungen des Sichtfeldes durch Beschlagen des Helmvisirs / der Brille, oder Beeinträchtigungen der internen und externen Kommunikation. Auch der Atemwiderstand erwies sich sowohl bei den einlagigen als auch bei den zweilagigen Modellen als gering.

Die Ergebnisse der Tests im Flugbetrieb bestätigen, dass besonders zwei Livinguard-Masken für Piloten zuverlässigen Schutz bei hervorragender Atmungsaktivität bieten. Außerdem positiv bestätigt wurde der hohe Tragekomfort, da die Masken eng am Gesicht anliegen und in verschiedenen Größen verfügbar sind. Die Masken sind mit elastischen Bändern ausgestattet, die sich an jegliche Kopfform anpassen lassen ohne dass der Sitz des Helmes beeinträchtigt wird. Sie sind wiederverwendbar, können bis zu 30-mal gewaschen werden und ersetzen somit bis zu 210 Einwegmasken. Bei den ausgewählten Masken handelte es sich um die Modelle 5HY (einlagig, mit Atemventil, kein Fremdschutz) und 6HY (einlagig ohne Atemventil, bietet sowohl Eigen- als auch Fremdschutz), welche von Livinguard speziell für diesen Anwendungsbereich angefertigt wurden.

Die Livinguard-Masken bieten Piloten mit und ohne Helm zuverlässigen Schutz, da sie mit der patentierten antiviralen Livinguard-Technologie ausgestattet sind, die bei behandelten Textilien nachweislich Krankheitserreger wie Influenza- oder Gelbfieberviren sowie bis zu 99,9 Prozent der Corona-Viren deaktivieren.

Verfügbarkeit von Livinguard-Masken

Die Livinguard PRO MASK und weitere Produkte, die mit der Livinguard-Technologie behandelt wurden, sind bei shopde.livinguard.com, bei Amazon, im ausgewählten Einzelhandel und bei weiteren Online-Partnern erhältlich.

Über Livinguard AG

Livinguard ist eine innovative und umweltfreundliche Hygienetechnologie-Plattform mit Sitz in Zug, Schweiz. Als erstes Unternehmen der Welt, das Textilien und andere Materialien mit selbstdesinfizierenden Eigenschaften ausstattet, lizenziert es seine patentierten Technologien an Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen mit dem Ziel, die Gesundheit und das Wohlbefinden von Endkunden zu verbessern. Die Livinguard AG ist in der Schweiz, Deutschland, USA, Singapur, Japan, Indien und Südafrika tätig.

Weitere Informationen auf livinguard.com.

Pressekontakt:

Alina Rosenbauer
Weber Shandwick
arosenbauer@webershandwick.com
+49 221 94991861

Original-Content von: Livinguard AG, übermittelt durch news aktuell