Branchennews

Führungskräfte der Mitteldeutschen Flughafen AG werden von relations auf den Boom in der Luftfahrt vorbereitet

Hamburg/Leipzig (ots) –

++Programm für Führungskräfte: Fit für die Zukunft++

„In jeder Krise steckt auch eine Wachstumschance.“ Micha Beier, Leiter der Konzernpersonalpolitik der Mitteldeutschen Flughafen AG in Leipzig, weiß wovon er spricht.

Das Unternehmen stellt sich im Rahmen des Transformationsprojekts „Zukunft 2023“ gerade neu auf. „Die Folgen der Corona-Pandemie haben uns an unterschiedlichen Punkten getroffen. Neben drastischen Rückgängen in der Passage wächst unser Frachtsegment deutlich“, erläutert der Human Resources-Manager. „Wir haben die Zeit der Pandemie genutzt und uns mit einer Reorganisation neu und schlagkräftig aufgestellt. Als Garanten für den Erfolg dabei sehen wir unsere Führungskräfte.“ Bei der Entwicklung der Manager der oberen Führungsebenen wird die Mitteldeutsche Flughafen AG vom Hamburger Beratungsunternehmen relations GmbH unterstützt. Jüngster Schritt ist die Implementierung der ersten Module der Führungskräfteentwicklung. Mit denen wird seit Ende Mai gearbeitet. Mit Erfolg.

Kurz zur Ausgangslage: Die Mitteldeutsche Flughafen AG ist die Muttergesellschaft der Flughäfen Dresden und Leipzig/Halle. Aktionäre sind der Freistaat Sachsen, das Land Sachsen-Anhalt sowie die Städte Leipzig, Dresden und Halle/Saale. Die beiden Standorte harmonisieren, Strukturen verbessern, Prozesse vereinheitlichen, doppelte Funktionen abbauen – das sind Ziele des Projekts „Zukunft 2023“, mit dem das Unternehmen fit gemacht wird, um künftig effizienter arbeiten und neues Wachstum generieren zu können.

Nachdem eine renommierte Unternehmensberatungsgesellschaft eine Projektstruktur für das Effizienzprogramm aufgestellt hatte, die auch einen Qualifikationsbedarf der Führungskräfte beinhaltet, wurde im Herbst 2021 relations mit der Entwicklung der Führungskräfte der Ebene 2 beauftragt. Der Gedanke dahinter: Das neu zusammengestellte Führungsteam soll von Beginn an verstehen, mit welchem Mindset geführt wird, um den Transformationsprozess erfolgreich umzusetzen. Roy Datschewsky,Geschäftsführender Gesellschafter der Hamburger Beratungsfirma: „Schnell wurde klar, dass die Führungsebene 2 nicht solitär betrachtet werden kann, sondern auch die Führungsebene 1 ein gleiches Verständnis entwickeln muss.“ Die Verknüpfung der Führungsebenen ist eine Vorgehensweise, die Berater von relations häufig praktizieren. „Man kann dabei erkennen, wie die erste Ebene die zweite führt, und ob sie dabei als positives Vorbild agiert“, erläutert Roy Datschewsky.

Das Führungsprogramm, das relations bei der Mitteldeutschen Flughafen AG aufgesetzt hat, umfasst drei Säulen: Kollegiale Beratung und Good Practices, bedarfsorientiertes, praxisbezogenes Training sowie direkte Umsetzung im Verantwortungsbereich. Zum Lern-Mix gehören Präsenzworkshops, Onlinetreffen, Einzelgespräche zur individuellen Entwicklungsförderung, Lerngruppenarbeiten, Lernmaterial und Vertiefungshinweise. Roy Datschewsky: „Zum Nutzen für die Führungskräfte und die Organisation gehören beispielsweise ein standort- und ebenenübergreifendes Verständnis von Führung an den Mitteldeutschen Flughäfen, die Entwicklung individueller Führungskompetenzen, mehr Zufriedenheit, Selbststeuerung, das Aufdecken systematischer Verbesserungspotenziale und die Förderung des internen Dialoges.“

Micha Beier ist mit dem bisherigen Verlauf des Führungskräfte-Entwicklungsprogramm zufrieden: „Mit relations haben wir einen Partner gefunden, der sehr genau auf unsere Anforderungen eingeht und eine hohe Praxisorientierung mitbringt.“ Dadurch könne die Mitteldeutsche Flughafen AG die durch Corona ausgelöste Luftfahrtkrise nutzen, um die Weichen für künftig kräftiges Wachstum zu stellen. Micha Beier: „Wir sind uns sicher, dass mit dem neuen Rüstzeug die Transformation gelingen wird.“

Über relations:

Die relations GmbH ist ein Hamburger Beratungsunternehmen, zu dessen Portfolio vor allem die Umsetzung von Transformationsprozessen gehört. Die Firma arbeitet für privatwirtschaftliche Unternehmen ebenso wie für den Öffentlichen Dienst, NGOs, Vereine und Einrichtungen. Zum relations-Team gehören über 30 Berater*innen, die auf jahrzehntelange Führungspraxis zurückblicken und mit den unterschiedlichsten Rollen und Aufgaben betraut waren. Bestens mit Organisationen und Managementmethoden vertraut, entwickelt die Firma gemeinsam mit ihren Kunden Strategien und Maßnahmen, die den erfolgreichen Wandel moderieren, beschleunigen und festigen. Dabei zahlt die Vorgehensweise nicht nur auf persönliche Wertschätzung ein, sondern im Ergebnis auch immer auf die Projekt- bzw. Unternehmensziele.

Geschäftsführer der relations GmbH sind Thomas Leschig und Roy Datschewsky.

Online-Link: www.relations-vvv.de/2022/07/20/programm-fuer-fuehrungskraefte-fit-fuer-die-zukunft/

Pressekontakt:

relations GmbH – Presse
Anika Kozakow
E-Mail: kozakow@relations-vvv.de
Telefon: +49 40 3609968-0

Original-Content von: relations GmbH, übermittelt durch news aktuell