Branchennews

Flughafen Hannover setzt auf Kontrollsoftware der PSI Logistics / Leitrechnersystem steuert automatische Gepäcksortierung und Verladeprozesse

Berlin (ots) – Mit der Implementierung des Baggage Handling
Systems PSIairport/BHS und des Baggage Reconciliation Systems
PSIairport/BRS in ihren aktuellen Releases 3.0 vereinheitlicht der
Flughafen Hannover die gesamte IT-Infrastruktur für das
automatisierte Gepäckhandling mit modernsten Softwaresystemen der PSI
Logistics GmbH.

Der Flughafen Hannover bewältigt ein Gepäckaufkommen von 5,5
Millionen Fluggästen pro Jahr. Die Förderanlagen durchziehen das
Flughafengebäude auf mehreren Kilometern. Die Steuerung und
Überwachung der hoch performanten Förder- und Sortiersysteme sowie
die zielstellengerechte Aussteuerung der Gepäckstücke übernimmt das
PSIairport/BHS, das in Hannover als Leitsystem fungiert.

Anhand der Flugpläne, Abfertigungssysteme und der Beladeplanung
leitet die PSI-Software die Gepäckstücke automatisch an die richtigen
Endstellen und zeigt das grafisch auf den Anzeigemodulen eines neuen
Multisite-Leitstands an. Auf einen Blick können die Disponenten
beispielsweise erkennen, wann welche Gepäckstücke auf welche
Förderanlage gehen. Drag & Drop-Funktionen für Diagramme optimieren
die Visualisierung, ersparen mehrfache Dateneingaben und
-Zwischenspeicherungen.

Überdies sind die Kameraaufnahmen zur Überwachung der Sorter- und
Fördertechnik in die Anlagensteuerung eingebunden. Sie bieten zudem
eine Bildverfolgung der Gepäckstücke. Die Prozessteuerung durch das
PSIairport/BHS umfasst damit den gesamten Durchlauf der Gepäckstücke
und reicht vom Check-In bis zu den Verladestellen am Vorfeld für die
jeweiligen Airlines und die rund 53.000 Abflüge pro Jahr.

PSIairport/BRS sorgt für einen automatischen Abgleich der
erforderlichen Gepäck- und Passagierdaten und eine optimale
Integration von Ergebnissen der Röntgen-Kontrolle. Das System
unterstützt gleichermaßen die Sicherheitsaspekte bei der lückenlosen
Überwachung der Gepäckverladung wie auch die nachfolgenden,
IT-gestützten Prozesse. Dabei verfolgt PSIairport/BRS unter anderem
Optimierungsstrategien, nach denen das Gepäck bei Umladungen an
Transfer-Flughäfen möglichst wenig operatives Handling erfordert.

Die PSI-Systeme sind auf Migrationsprozesse bei laufendem
24-Stunden-Betrieb ausgelegt, einschließlich Fall-Back-Strategie, die
über die „Connection Suite“ der PSI Logistics generiert wird. Damit
erfolgt die Ablösung eines Altsystems zum Baggage Reconciliation ohne
Risiko und Anlagenstillstand. Zusätzlich bietet die Upgrade- und
Release-Fähigkeit der PSI-Systeme langfristige
Investitionssicherheit. So setzt der Flughafen Hannover bereits seit
knapp ca. 20 Jahren bei der IT für automatisiertes Gepäck-Handling
auf das PSIairport/BHS. Mit dem Upgrade auf das PSIairport/BHS 3.0
bleiben die individuellen Systemkonfigurationen des Flughafens
bestehen, während parallel die neuen Module und Funktionsumfänge dem
Airport weitere Optimierungspotenziale erschließen. Die
Inbetriebnahme der neuen einheitlichen IT-Infrastruktur für die
Gepäckförderung, -sortierung und Prozessüberwachung ist für Ende des
Jahres geplant.

Bei der Steuerung ihrer komplexen, dynamischen Gepäckförder- und
-sortieranlagen sowie bei deren Kontrolle und Überwachung setzen
nahezu alle internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland und den
grenznahem europäischen Ländern auf die PSI-Systeme. Mit ihren
vielfältigen Komponenten zur Steuerung und Optimierung der
Gepäcksortierung gilt die Airport-Software als eines der
umfassendsten Standardsysteme für Airport-Anwendungen.

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener
Softwareprodukte komplette Lösungen für Energiemanagement
(Energienetze, Energiehandel), Produktionsmanagement
(Rohstoffgewinnung, Metallerzeugung, Automotive, Maschinenbau,
Logistik) und Infrastrukturmanagement für Verkehr und Sicherheit. PSI
wurde 1969 gegründet und beschäftigt weltweit mehr als 1.600
Mitarbeiter. www.psi.de

Pressekontakt:
PSI AG
Bozana Matejcek
Konzernpressereferentin
Dircksenstraße 42-44
10178 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30 2801 2762
Fax: +49 30 2801 1000
E-Mail: BMatejcek@psi.de

Original-Content von: PSI AG, übermittelt durch news aktuell