Branchennews

Bahnbrechende Zusammenarbeit für Umwandlung des europäischen Luftraums

Fareham, England (ots/PRNewswire) –

Die Modernisierung des europäischen Luftraums wurde heute mit der
Einberufung einer einzigartigen Partnerschaft in der
Luftfahrtindustrie zur Koordinierung und Synchronisierung von
Infrastrukturverbesserungen für das Luftverkehrsmanagement im Wert
von 3 Milliarden $ einen bedeutenden Schritt nach vorn gebracht.

Die Europäische Kommission hat heute die SESAR (Single European
Sky ATM Research) Deployment Alliance, eine bisher ungesehene
branchenübergreifende Partnerschaft bestehend aus vier
Fluggesellschaftskonzernen, Betreibern von 25 Flughäfen und 11
Flugsicherheitsorganisationen mit der Planung und Koordinierung einer
alles umfassenden Modernisierung des europäischen Luftraums
beauftragt, sodass dieser für das 21. Jahrhundert bereit gemacht
wird. SESAR wurde die von der Europäischen Kommission vergebene Rolle
des SESAR Deployment Managers übertragen.

Die fragmentierte Luftraumstruktur Europas ist ineffizient und ihr
Betrieb kostet mehr als der Betrieb von vergleichbaren Lufträumen in
anderen Regionen der Welt. Die Initiative Single European Sky der
Europäischen Kommission, im Rahmen derer die Einrichtung von SESAR
ein wichtiger Bestandteil darstellt, wird die Effizienz erhöhen,
Verspätungen reduzieren und die Umweltleistung steigern.

Die Modernisierung ist nicht nur für die zukünftige
Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Luftfahrtindustrie
entscheidend, sondern auch für die allgemeine Gesundheit der
Wirtschaft Europas. Die Luftfahrtbranche stellt 11,7 Millionen Jobs
in Europa, das heisst, eine von 40 Personen ist in der Luftfahrt
angestellt, womit 452 Milliarden $ pro Jahr an europäischen BIP
geschaffen werden.

Doch da vorhergesagt wird, dass der Luftverkehr bis zum Jahr 2035
um 50 % auf ca. 14,4 Millionen Flüge ansteigen wird, werden die
Flugsicherheitstechnologien und die -infrastruktur ein Grund dafür
sein, dass die Position Europas als führendes Luftverkehrsdrehkreuz
geschwächt wird, wenn nichts dagegen getan wird.

Der SESAR Deployment Manager wird sicherstellen, dass neue
Technologien und Lösungen, die bereits durch SESAR Joint Undertaking
getestet und validiert wurden auch im alltäglichen Betrieb in ganz
Europa eingesetzt werden, wodurch bedeutende Vorteile für die
Luftraumnutzer und die Umwelt ermöglicht werden können. Die SESAR
Deployment Alliance, bestehend aus der A6 Alliance aus
Flugsicherungsorganisationen, den A4 Fluggesellschaften und der
SESAR-related Deployment Airport Operators Group (SDAG) wird für
einen anfänglich 6 Jahre währenden Zeitraum die Arbeit koordinieren
und synchronisieren, durch die der Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit
Europas sichergestellt werden soll.

Die Einberufung der SESAR Deployment Alliance wird später am
heutigen Tag bei einer Unterzeichnungszeremonie in Brüssel bestätigt
werden. Richard Deakin, Chief Executive von UK ANSP NATS, wird im
Auftrag der SESAR Deployment Alliance die Rahmenvereinbarung über die
Partnerschaft mit der Verkehrskommissarin Violeta Bulc unterzeichnen.

Kommissarin Violeta Bulc erklärte: „Die heutige Vereinbarung ist
eine grosse Errungenschaft für die EU-Luftfahrt, die das
Flugsicherungssystem Europas für immer verändern wird – es wird
smarter, billiger, ökologischer und sicherer. Es wird auch einen
wichtigen Schritt in Richtung des Single European Sky darstellen.
Diese Projekte werden wirtschaftliche Vorteile für die gesamte EU
bringen mit einen Beitrag zum BIP von über 400 EUR, der Schaffung von
mehr als 300.000 neuen Arbeitsplätzen und der Einsparung von 50
Millionen Tonnen an CO2-Emissionen.“

Richard Deakin fügte hinzu: „Heute ist ein entscheidender Tag
sowohl für Single European Sky als auch für die europäische
Luftfahrt. Diese Kollaboration zeigt, wie engagiert alle in der
Branche in Bezug auf die Zusammenarbeit zur Modernisierung der
europäischen Luftfahrt sind. Wir sind alle mit Leidenschaft dabei,
wenn es darum geht, sicherzustellen, dass die Luftfahrtbranche
Europas erfolgreich bleibt und dies ist ein wichtiger Schritt in
diese Richtung.“

Massimo Garbini, der frühere CEO der italienischen
Flugsicherungsorganisation ENAV wurde zum Managing Director der SESAR
Deployment Alliance ernannt. Er kommentierte: „Wir sind alle erfreut,
dass die Kommission diese einzigartige branchenübergreifende
Kollaboration ausgewählt hat, um die grundlegende ATM-Modernisierung
des europäischen Luftraums voranzutreiben. Ich garantiere, dass ich
alles tun werde, um die Ergebnisse bereitzustellen, die Europa
braucht.“

Single European Sky ist eine der wichtigsten Verkehrsinitiativen
der Europäischen Kommission mit der die Verwaltung des europäischen
Luftraums verbessert, der Benzinverbrauch reduziert, unnötige Kosten
vermieden und mit der das Beste aus der Kapazität der europäischen
Flughäfen herausgeholt werden soll.

Redaktionelle Hinweise

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der SESAR
Deployment Alliance, http://www.sesardeployment.aero, die heute
online gestellt wurde.

Die SESAR Deployment Alliance ist eine Partnerschaft zwischen
führenden Fluggesellschaften, Flughäfen und
Flugsicherungsorganisationen – den Managern und Benutzern des
europäischen Luftraums. Sie alle haben sich dem Prinzip des Single
European Sky verschrieben und haben es sich zur Aufgabe gemacht,
Technologien anzuwenden, die in Hinblick auf Kunden und auf die
Umwelt effizient sind.

Die Partner sind:

A6 Deployment Manager Alliance

Die A6 Deployment Manager Alliance besteht aus fünf Mitgliedern
der Flugsicherungsorganisationen der SESAR JU – , DFS (Deutschland),
DSNA (Frankreich), ENAIRE (Spanien), ENAV (Italien) und NATS
(Vereinigtes Königreich), arbeitet mit PANSA in Polen und einer
Gruppe zusammen, die Mitglieder von Flugsicherungsdienstleistern der
COOPANS-Allianz repräsentiert wie AustroControl (Österreich), Croatia
Control, IAA (Irland), LFV (Schweden) und Naviair (Dänemark).

Zusammen kontrollieren Sie mehr als 70 % des europäischen
Luftverkehrs und 72 % der Investitionen in der zukünftigen
europäischen ATM-Infrastruktur. Fünf der neun Funktionalen
Luftraumblöcke (FABs – Functional Airspace Blocks) Europas – den
geografischen Säulen von SES – sind auch Teil der A6 DM Alliance.

Die A6 DM Alliance konzentriert sich auf die SESAR-Entwicklung,
die Ausführung der SESAR-Entwicklung (Planung, Steuerung,
Finanzierung) und wichtige strategische Bereiche der gemeinsamen
Interessen von A6 in Bezug auf die Verkehrs- und
Luftfahrtgesetzgebung sowie die Einbindung von Interessenvertretern
aus der Branche.

Für weitere Informationen zur A6 Alliance besuchen Sie
http://www.a6alliance.net.

A4 Airlines

Der Konzern Air France-KLM, easyJet, IAG und Lufthansa Group, die
vier Fluggesellschaften der Aviation Platform der EK, schufen Ende
des Jahres 2012 die A4 Group of Airlines. Ihr Ziel ist es,
betriebliche Verbesserungen in ATM anzutreiben und die Beteiligung
von Fluggesellschaften am SESAR Deployment Manager zu koordinieren,
um die Performance orientierte Implementierung der neuen
ATM-Prozeduren und -technologien sicherzustellen.

Der Konzern Air France-KLM, und die IAG und Lufthansa Group
stellen zusammen mehr als 588.357 Millionen Passagierkilometer von
insgesamt 836.556 Millionen Passagierkilometern innerhalb der AEA
dar.[1] EasyJet ist die zweitgrösste Billigfluggesellschaft und führt
mehr als 1200 Flüge der insgesamt 4361 Flüge innerhalb der ELFAA
durch.[2].

Für weitere Informationen über die Fluggesellschaften, die
Mitglieder der A4 sind, gehen Sie auf:

http://www.airfranceklm-finance.com/en

http://www.easyjet.com

http://www.iairgroup.com

http://www.lufthansagroup.com/en/home.html

SDAG Group of Airports

Zur SESAR-related Deployment Airport Group (SDAG) gehören eine
Gruppe von 25 Flughäfen von denen, die von der Airports Council
International (ACI) repräsentiert werden und die Teil des Pilot
Common Project sind.

Die SDAG hat es sich zur Aufgabe gemacht, sicherzustellen, dass
die Flughäfen leistungssteigernde Verbesserungen implementieren und
notwendige Investitionen vornehmen; zu garantieren, das Technologien
und Verfahren nachweislich Vorteile bringen und zusammen mit den
Flugsicherungsorganisationen und Fluggesellschaften eine koordinierte
Bereitstellung zu liefern, sodass eine schnelle Kapitalrendite
ermöglicht wird.

ACI Europe repräsentiert über 450 Flughäfen in 45 europäischen
Ländern. Im Jahr 2013 haben ihre Mitgliedsflughäfen über 90 % des
kommerziellen Luftverkehrs in Europa betrieben, mehr als 1,7
Milliarden Passagiere willkommen geheissen, 17,8 Millionen Tonnen an
Fracht abgefertigt und waren für 20,7 Millionen Flugzeugbewegungen
verantwortlich.

Für weitere Informationen zu Airports Council International
besuchen Sie http://www.aci-europe.org.

Für jegliche Anfragen kontaktieren Sie bitte Freek De Witte,
Leiter der Abteilung Stakeholder Relations für die SESAR Deployment
Alliance unter +32-49-766-0278.

————————————————–

1. 2011

2. 2012

Pressekontakt:
Für jegliche Anfragen kontaktieren Sie bitte Freek De Witte,
Leiter der Abteilung Stakeholder Relations für die SESAR Deployment
Alliance unter +32-49-766-0278.