Branchennews

Aeroflot-Spürhundestaffel gibt wissenschaftlichen Durchbruch bekannt

Moskau (ots/PRNewswire) –

Aeroflot berichtet über bahnbrechende Ergebnisse
wissenschaftlicher Forschung an ihrer Spürhundestaffel. Eine neue
Methode zum Aufspüren explosiver und gefährlicher Stoffe erhielt
einen wissenschaftlichen Nachweis und ein relatives Patent. Und es
wurden neue Forschungsdaten zur Krebsdiagnostik veröffentlicht.
Beides wurde durch die gemeinsamen Bemühungen von Aeroflots
Hundestaffel und führenden russischen Wissenschaftlern erreicht. Sie
arbeiteten im Rahmen des Innovativen Fluglinien-Entwicklungsprogramms
zusammen, das die russische F&E fördern soll.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150115/724686 )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150519/744827 )

Die Forschung betraf die einmaligen Sulimow-Hunde. Diese
Hunderasse – Stolz der Fluglinie – wurde speziell für die
Hundestaffel von Aeroflot gezüchtet, indem der arktische Herden-Laika
und der subtropische Schakal gekreuzt wurden. Der Sulimow-Hund ist so
widerstandsfähig, anspruchslos, treu und intelligent wie sein
arktischer Ahne. Den guten Geruchssinn hat die Rasse von ihrem
subtropischen Verwandten bekommen. Diese speziell trainierten Hunde
leben in der Hundestaffel der Sicherheitsabteilung von Aeroflot. Die
Staffel bringt die Hunde zum Einsatz und ist ein integraler Teil der
Flugsicherheit.

In Partnerschaft mit dem Burnazian Biophysics Center beobachteten
die Experten der Hundestaffel, wie Hunde Dinge riechen und bewusste
Entscheidungen treffen, wenn sie eine Zielsubstanz erkennen. Dieser
Prozess wurde gründlich studiert und wissenschaftlich erklärt. Der
ganzheitliche Ansatz in der Korrektur und Analyse des Verhaltens der
Sulimow-Hunde hat ein Licht darauf geworfen, wie der „Biodetektor“
funktioniert. Mit diesem innovativen Ansatz wurden auch die Mittel
zur Erkennung explosiver und gefährlicher Stoffe erfasst. Die
Originalität der Methode wurde durch das Patent der Russischen
Föderation bestätigt. Die Forschungsergebnisse ermöglichen ein frühe
Auswahl der Hunde, die sich am besten für die Flugsicherung eignen,
und die Kontrolle ihres Trainings. Die wissenschaftlichen Studien
haben wesentlich zum Anteil der Hunde an der Flugsicherheit
beigetragen.

Die andere experimentelle Forschung unter Einbeziehung der
Hundeexperten und Sulimow-Hunde von Aeroflot hat bestätigt, wie
vielversprechend der Einsatz von Tieren in der Krebsdiagnostik ist.
Hunde, die in einem Labor Luftproben analysieren, um fragliche
Substanzen zu erkennen, ist in der Tat ein originelles Konzept. Der
scharfe Geruchssinn der Hunde als Zusatz zu standardmässigen
Labortests ermöglicht eine bessere und schnellere Erkennung
bösartiger Zellen.

Als moderne, dynamische Fluglinie, die immer auf dem neuesten
Stand ist, bildet Aeroflot einen Teil der Avantgarde in der
Durchführung fortgeschrittener F&E. Dazu gehören technische
Innovationen in der Flugsicherheit. Die Leitung sieht aber auch eine
wichtige Aufgabe in der Unterstützung der russischen Wissenschaft und
räumt russischer Innovation Priorität ein. Die Ergebnisse der
wissenschaftlichen Forschung an der Hundestaffel von Aeroflot belegen
dies gut.

Fotos für die Medien sind unter folgenden Links verfügbar:

http://www.aeroflot.ru/cms/files/category_pictures/5P9A9121.jpg

http://www.aeroflot.ru/cms/files/category_pictures/5P9A9290.jpg

http://www.aeroflot.ru/cms/files/category_pictures/5P9A9379.jpg

http://www.aeroflot.ru/cms/files/category_pictures/5P9A9012.jpg

http://www.aeroflot.ru/cms/files/category_pictures/5P9A8988.jpg

http://www.aeroflot.ru/cms/files/category_pictures/5P9A9109.jpg

Photo:
http://photos.prnewswire.com/prnh/20150115/724686

http://photos.prnewswire.com/prnh/20150519/744827

Pressekontakt:
«Aeroflot – russische Fluglinien» PRESSEDIENST Tel./Fax
+7(495)752-90-71, Tel. +7(499)500-73-87, presscentr@aeroflot.ru