Branchennews

Nach Flugzeugabsturz: kostenlose Datenrettung für geborgene Kameras und Laptops

Angehörige können zerstörte Daten, Fotos und Filme honorarfrei
bei Attingo rekonstruieren lassen

Hamburg (ots) – Angehörige der am Dienstag über Frankreich
verunglückten Flugpassagiere oder Crew-Mitglieder des Airbus A320
erhalten die Möglichkeit, kostenlos Daten wie Foto- und Filmmaterial
von geborgenen Kameras, Laptops und USB-Sticks im Reinraumlabor
rekonstruieren zu lassen. Das Datenrettungsunternehmen Attingo mit
Standorten in Hamburg, Amsterdam und Wien hatte bereits vor fünf
Jahren eine ähnliche Hilfsaktion nach dem Flugzeugabsturz von
Tripolis durchgeführt und konnte damals fast 80 Prozent der
angelieferten, zerstörten Datenträger wiederherstellen und an die
Familienmitglieder aushändigen. “Es kann doch ein Trost sein, wenn
Erinnerungsfotos oder Filmaufnahmen rekonstruiert werden – auf diese
Weise können wir Datenretter zumindest eine kleine Hilfeleistung
anbieten”, meint Attingo-Chef Nicolas Ehrschwendner.

Auch mechanisch oder durch Brand stark zerstörte Datenträger
lassen sich in vielen Fällen zu einem hohen Prozentsatz auslesen, so
dass die verlorenen Daten wiederhergestellt werden können. Im Falle
des Airbus-Absturzes werden die Behörden die am Unglücksort
geborgenen Gegenstände zunächst sicherstellen und es kann einige
Wochen oder sogar Monate dauern, bis Angehörige darüber verfügen
können. Daher ist das Angebot zur kostenlosen Datenwiederherstellung
bei Attingo nicht an eine Frist gebunden. “Nahestehende Personen
dürfen sich zur Datenrekonstruktion an unsere Hotlines wenden, sobald
ihnen die persönlichen Gegenstände übergeben wurden”, betont Nicolas
Ehrschwendner. Unter www.attingo.de finden Hilfesuchende den Kontakt
aller Attingo-Standorte.

Rückfragehinweis:
Attingo Datenrettung GmbH
Nicolas Ehrschwendner
+49 40 54 88 75 60 oder 0800 80 81 86 0

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/3745/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***