Branchennews

Flughafenverband ADV legt Quartalszahlen vor: Verkehrsaufkommen legt seit einem Jahr moderat zu

Berlin (ots) – Seit Jahresbeginn verzeichnen die deutschen
Flughäfen Zuwächse in der Verkehrsentwicklung. Das zeigt die
Verkehrsstatistik für das 1. Quartal, die der Flughafenverband ADV
heute in Berlin veröffentlicht hat.

Im ersten Quartal 2014 wurden an den deutschen Flughäfen über 41,0
Mio. Passagiere (an+ab) gezählt. Damit startet das Jahr mit +1,8%
Passagierwachstum – so gut wie seit drei Jahren nicht mehr. Hierzu
erklärt ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel: “Die positive
Verkehrsentwicklung im 1. Quartal stimmt positiv. Es gibt es einen
moderaten Aufwärtstrend.”

Innerdeutscher Verkehr und das Europageschäft im Aufwind

Wachstumstreiber in den ersten drei Monaten des Jahres waren der
Europaverkehr mit +2,2% sowie der innerdeutsche Verkehr mit +2,3%.
Die Analysen des Flughafenverbandes ADV belegen die positiven
Wachstumsraten im europäischen Markt. Von dieser Entwicklung
profitieren auch die deutschen Flughäfen. Hierzu Ralph Beisel: “Ein
Teil des Wachstums kommt von europäischen Airlines, die ihr Angebot
in Deutschland ausweiten. Mit neuen Streckenangeboten schließen sie
die in den letzten zwei Jahren durch die Konsolidierung bei den
deutschen Fluggesellschaften hinterlassenen Angebotslücken.”

Flugbewegungen wieder auf Wachstumskurs

Dank der wachsenden Nachfrage im innerdeutschen und nationalen
Verkehr ziehen auch die Flugbewegungen wieder an. In den ersten drei
Monaten war hier ein Wachstum von +2,7% im Vergleich zum
Vorjahreszeitraum zu verzeichnen.

Wachstumschancen im Interkontverkehr besser nutzen. Politische
Rahmenbedingungen setzen

Hingegen stagnierte der Interkontverkehr von und nach Deutschland
im 1. Quartal (+0,0%). “Eine Ursache für den Stillstand beim
internationalen Geschäft sind politische Rahmenbedingungen. Die
Marktteilnehmer können nur auf Basis bestehender Luftverkehrsrechte
Verkehrsangebote aufbauen. Da vielfach der Verkehrsrechterahmen
zwischen den Staaten erschöpft ist, können Airlines auf die steigende
Nachfrage nur begrenzt reagieren. Hier setzen wir auf die
Bundesregierung”, fordert Verbandschef Ralph Beisel.

Luftfracht legt zu

Auch die Luftfracht wächst seit einem halben Jahr mit steigender
Tendenz. Allein im 1. Quartal 2014 lag das Wachstum bei +3,0%
(an+ab). Die Einladungen stiegen um +2,5% auf 562.774 t und die
Ausladungen mit +3,5% auf 503.372 t.

Pressekontakt:
Friederike Langenbruch
Pressesprecherin
Politik, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030/310118-52
Mobil: 0163/4774517
langenbruch@adv.aero