Branchennews

Nach rbb24 Recherche-Bericht: Kindler (Grüne) kritisiert Flughafengesellschaft FBB

Berlin (ots) – Die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg hat in ihrem Businessplan für den BER nach rbb-Informationen zu optimistisch gerechnet.

Laut der Redaktion rbb 24 Recherche kann das Unternehmen keine stark erhöhten Einnahmen durch Zahlungen von den Airlines erwarten.

Flughafenchef Lütke Daldrup hat vor einem Monat erklärt, dass die Entgelte um 70 Prozent höher liegen würden als in Schönefeld oder Tegel. Laut rbb24 Recherche werden sie wohl nur um durchschnittlich 25 Prozent steigen. Damit würden der FBB bis zum Jahr 2024 rund eine halbe Milliarde Euro Einnahmen fehlen.

Der haushaltspolitische Sprecher der Grünen-Fraktion im Bundestag, MdB Sven-Christian Kindler, übte scharfe Kritik an der FBB. Er sagte dem rbb am Donnerstag:

„Das Vertrauen in die Berechnungen der FBB zu ihrer finanziellen Lage ist durch die Medienrecherchen erheblich erschüttert. Es ist nun an der Zeit, dass die Experten des unabhängigen Bundesrechnungshofes die finanzielle Lage der FBB umfassend prüfen. Hier liegt offenbar einiges im Argen. Was hier aufgedeckt wurde, hinterlässt erhebliche Zweifel an der Geschäftsführung der FBB. Ohne eine umfassende Prüfung des Bundesrechnungshofes können im Bundestag keine weiteren Mittel für den BER freigegeben werden.“

Die Flughafengesellschaft FBB wollte sich nicht zu den Recherchen äußern.

+++

http://ots.de/zwwcht

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg rbb24 Recherche
Masurenallee 8 – 14
14057 Berlin
Tel.: (030) 97 99 3-30333
Fax: (030) 97 99 3-30309
Mail: koordination@rbb-online.de
Internet: http://www.rbb-online.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/51580/4620508
OTS: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell