Branchennews

Flughafenverband ADV: Omikron-Welle bremst Reisewünsche | Trendumkehr zu Ostern erwartet

Berlin (ots) –

Die ersten Wochen im Jahr 2022 zeigen, die Corona-Pandemie hat die Flughäfen weiterhin im Griff. Die nach wie vor hohen Infektionszahlen und Reiseauflagen bremsen die Nachfrage aus. Bereits die Jahre 2020 und 2021 führten zu starken Verkehrseinbrüchen. Im Jahr 2021 konnten nur etwas mehr als 30 Prozent der Passagiere des Vorkrisenniveaus erreicht werden. Gegenüber dem Vorkrisenniveau des Jahres 2019 waren das 170 Mio. Passagiere weniger. Dennoch überwiegen der Optimismus für eine Trendumkehr und die Hoffnung auf Lockerungen, die auch dem Luftverkehr zugutekommen.

Derzeit liegt das wöchentliche Aufkommen an allen deutschen Flughäfen zusammen nur bei etwas mehr als eine Million Passagiere.

Passagierentwicklung in den ersten fünf Kalenderwochen

KW in 2019 2021 2022 2019 2021 2022 % 22/21 % 22/19
2022
1 07.01. 04.01. 03.01. 3.386.446 509.053 1.838.593 261,2% -45,7%
– – –
13.01. 10.01. 09.01.

2 14.01. 11.01. 10.01. 3.428.605 379.921 1.290.045 239,6% -62,4%
– – –
20.01. 17.01. 16.01.

3 21.01. 18.01. 17.01. 3.520.583 319.049 1.113.711 249,1% -68,4%
– – –
27.01. 24.01. 23.01.

4 28.01. 25.01. 24.01. 3.586.855 318.890 1.149.596 260,5% -67,9%
– – –
03.02. 31.01. 30.01.

5 04.02. 01.02. 31.01. 3.722.868 309.273 1.260.354 307,5% -66,1%
– – –
10.02 07.02. 06.02.

Passagiere (an+ab) pro KW in 2021/22

(siehe PDF-Dokument)

Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV, resümiert ernüchternd: „Die Pandemie drückt nach wie vor das Gesamtaufkommen. Wir sind jetzt lediglich bei einem Drittel des Normalniveaus. Aktuell streichen Airlines weiterhin ihre Angebote zusammen, weil die Nachfrage pandemiebedingt sich einfach nicht erholen kann. Die komplizierten Reiseeinschränkungen und die hohe Infektionszahl durch die Omikron-Welle hemmen die Nachfrage der Fluggäste. Ein sich ständig ändernder Flickenteppich von länderspezifischen Corona-Bestimmungen verunsichern die Reisenden. Hohe Fallzahlen in den Reisezielgebieten erweisen sich ebenfalls als Nachfragekiller.“

Dennoch: Repräsentative Erhebungen des Flughafenverbandes ADV zeigen, dass das Mobilitätsbedürfnis der Menschen ungebrochen ist. Ausschlaggebende Faktoren für eine Flugbuchung sind Lockerungen der behördlichen Reisebeschränkungen. „Es gibt eine große aufgestaute Nachfrage nach Urlaubsreisen. Wir hoffen derzeit auf eine Belebung zum Osterreiseverkehr. Die in vielen Ländern beschlossenen Lockerungen der Corona-Auflagen stimmen uns hoffnungsfroh“, so Beisel.

Cargoentwicklung in den ersten fünf Kalenderwochen

KW in 2022 2021 2022 2021 2022 % 22/21
1 04.01.-10.01. 03.01.-09.01. 78.607 84.996 8,1%
2 11.01.-17.01. 10.01.-16.01. 95.795 101.574 6,0%
3 18.01.-24.01. 17.01.-23.01. 100.715 106.699 5,9%
4 25.01.-31.01. 24.01.-30.01. 105.576 104.353 -1,2%
5 01.02.-07.02. 31.01.-06.02. 108.853 102.545 -5,8%

Cargo [t] pro KW in 2021/22

(siehe PDF-Dokument)

Im Cargobereich ist das Aufkommen seit über einem Jahr erstmals leicht rückläufig, liegt aber dennoch wöchentlich deutlich über 100.000t. Für Beisel kein Grund zur Beunruhigung: „Die über 102.000t umgeschlagenen Güter in der ersten Februarwoche sind ein hoher Wert. Der saisonal bedingte Rückgang der Cargozahlen Ende Januar/Anfang Februar steht im direkten Zusammenhang mit dem chinesischen Neujahrsfest, das in der globalen Logistik seine Spuren hinterlässt. Die Aufrechterhaltung der Logistikketten und damit die Sicherung der Grundversorgung zeigen die enorme Bedeutung für die deutsche Wirtschaft und Gesellschaft. Hier haben sich die Flughäfen nicht nur in Pandemiezeiten verdient gemacht.“

Die aktuellen ADV-Wochenzahlen sind hier (https://www.adv.aero/corona-pandemie/woechentliche-verkehrszahlen/) abrufbar. Die ADV-Monatsstatistik finden Sie hier (https://www.adv.aero/aktuelle-verkehrszahlen/).

Besuchen Sie uns auf Facebook:

http://www.facebook.com/pages/Flughafenverband-ADV/218595918161954

Über den Flughafenverband ADV:

Als ältester ziviler Luftfahrtverband in Deutschland vertritt die ADV – Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) – bereits seit 1947 die Interessen ihrer Mitglieder. Dabei arbeitet die ADV eng mit den Flughäfen in Österreich, der Schweiz und Ungarn zusammen.

Der Flughafenverband ADV setzt sich für einen wettbewerbsfähigen Luftverkehr und moderne, leistungsfähige Flughäfen in Deutschland ein. Das gute Miteinander von Anwohnern und Flughäfen ist der ADV ein besonderes Anliegen.

In allen rechtlichen und wirtschaftlichen Belangen ist die ADV der Berater und Partner von Wirtschaft, Politik und Regionen. Die Facharbeit umfasst zudem die Bereiche Luftsicherheit, Standortentwicklung, Flughafenbetrieb und Flughafeninfrastruktur, vernetzte Verkehrsplanung sowie den Umwelt- und Fluglärmschutz.

Pressekontakt:

Sabine Herling
Leiterin Verbandskommunikation und Koordination Facharbeit
Tel.: +49 30 310118-22
Mobil: +49 176 10628298
herling@adv.aero

Original-Content von: ADV Deutsche Verkehrsflughäfen, übermittelt durch news aktuell