Supply Chain Excellence Saxony (SCE Saxony)

Die Technologieregion Sachsen ist ein international anerkanntes Kompetenzzentrum der Luft‐ und Raumfahrt. Der Strukturwandel in der Luftfahrtindustrie schreitet voran und durch die Industrialisierung der Wertschöpfungsketten geraten traditionelle Lieferbeziehungen unter Druck.

Um die breit aufgestellte, vielfältige Zuliefererstruktur in Sachsen zu erhalten und die zukünftige Wettbewerbsposition zu verbessern wurde am 1. Juli 2018 die Initiative Supply Chain Excellence Saxony (SCE Saxony) gestartet. Die auf drei Jahre ausgelegte Initiative unterstützt die Unternehmen durch Aktivitäten und Maßnahmen, um sich den neuen Herausforderungen zu stellen und strukturelle Anpassungen vorzunehmen.

SCE Saxony knüpft an die Ergebnisse und Erfahrungen der bundesweiten Initiative Supply Chain Excellence (SCE) an. Die inhaltlichen Schwerpunkte der Arbeit der Initiativen liegen in den Bereichen

  • Kooperationen,
  • Sales and Operational Planning,
  • Industrial Performance,
  • Internationalisierung,
  • Finanzierung und Verträge sowie
  • Geschäftsmodelle.

Zu den Arbeitsbereichen und inhaltlichen Schwerpunkten

„Den Unternehmen in Sachsen steht der Zugang zu Aktivitäten in Zusammenhang mit allen genannten Themen offen. Durch die individuelle Kombination relevanter Themenbereiche kann jedes Unternehmen gezielt Verbesserungsmaßnahmen durchführen.“, erklärt der zuständige Projektleiter Sascha Mühl. „Ziel von SCE Saxony ist es, luftfahrtrelevante Unternehmen über die verschiedenen Themenbereiche zu informieren, regionale, nationale und globale Tendenzen im Zuliefermarkt aufzuzeigen und konkrete Lösungsmöglichkeiten für die erkennbaren Problemfelder darzustellen.“


Sascha Mühl, Projektleiter der Supply Chain Excellence Initiative Saxony, SCE Saxony

„Alle Akteure der Luftfahrt in Sachsen sind eingeladen, an der SCE Initiative teilzunehmen und die Maßnahmen, Veranstaltungen und Handlungsempfehlungen für die zukünftige Ausrichtung ihrer Unternehmen zu nutzen.“

 

 

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

 

Hintergrund: die bundesweite Initiative Supply Chain Excellence

Mehr als 2.000 Unternehmen und über 100.000 Beschäftigte in Deutschland sind im Bereich der Luftfahrt tätig. Sie erwirtschaften jährlich einen Umsatz von 30 Milliarden Euro. Um diese starke Position im internationalen Vergleich zu sichern, müssen sich die deutschen Akteure neuen Herausforderungen stellen, denn die Luftfahrtindustrie befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel. Das starke Wachstum der Branche und die große Nachfrage haben einen umfangreichen Konsolidierungs- und Industrialisierungsprozess ausgelöst. Um diesen Strukturwandel bestmöglich zu unterstützen und insbesondere die globale Wettbewerbsfähigkeit am Luftfahrtstandort Deutschland weiter zu steigern, haben sich insgesamt 14 Regionalverbände, Cluster und Initiativen, der Bundesverband BDLI sowie die industrielle Organisation SPACE Germany zusammengeschlossen und die gemeinsame Initiative „Supply Chain Excellence (SCE)“ ins Leben gerufen.

Supply Chain Excellence bedeutet die aktive Entwicklung von stabilen und agilen Lieferketten entlang der gesamten Wertschöpfungsstufen und ist Ziel und Aufgabe aller Partner der Initiative.

Hierbei nutzt und unterstützt die Initiative erfolgreiche nationale und regionale Aktivitäten und Strukturen und verbindet diese aktiv. Die enge Zusammenarbeit von Politik, Unternehmen und Verbänden stellt hierbei einen zentralen Erfolgsfaktor dar.

www.german-aerospace.de