Mitglieder

Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V. – STFI

Das Sächsische Textilforschungsinstitut e. V. (STFI) in Chemnitz bietet am gegenwärtig stark expandierenden Markt der Technischen Textilien industrienahes, anwendungsorientiertes Forschungs- und Entwicklungspotenzial. Es verfolgt seit seiner Gründung konsequent den Weg einer ständigen Verbesserung der technischen Basis für die Entwicklung Technischer Textilien, innovativer Vliesstoffprodukte und neuer Fertigungstechnologien.

Neben der fachlichen Kompetenz qualifizierter Mitarbeiter stellt das Institut seinen Forschungspartnern und Kunden eine in der deutschen und europäischen Forschungslandschaft herausragende Konzentration von Technika und Know-how zur Verfügung. Wichtige Entwicklungsschwerpunkte neben den Vliesstofftechnologien sind Technische Textilien in den Bereichen Mobiltextilien, Textile Halbzeuge für Faserverbundkunststoffe, Geotextilien, Agrartextilien, Bautextilien, Leuchttextilien, sensitive textile Strukturen, Textile Filter und Schutztextilien. Das STFI entwickelt neue textile Materialien und optimiert die Eigenschaften textiler Strukturen entsprechend ihrer Anwendung. Durch die enge Zusammenarbeit mit anderen Forschungseinrichtungen können viele interdisziplinär ausgerichtete Kompetenzfelder abgedeckt werden.

Die internationale Bedeutung des STFI zeigt sich in der steigenden Anzahl von Prüf- und Zertifizierungsaufträgen für Kunden aus mehr als 60 Ländern. Weiterhin ist das Institut aktiver Partner in mehreren europäischen Forschungsprojekten. Das STFI ist Mitglied in deutschen und europäischen Organisationen und die Mitarbeiter sind in internationalen Arbeitskreisen und Normenausschüssen tätig. Die Anzahl der Mitarbeiter ist in den vergangenen 15 Jahren kontinuierlich gestiegen. Im Institut werden jährlich mehr als 100 Forschungsvorhaben bearbeitet. Besonders innovative Forschungsergebnisse münden in ca. 10 Schutzrechtsanmeldungen pro Jahr.