Aktuelles

Erster und dritter Preis der Nachwuchsinitiative „juri“ geht nach Sachsen

juri-logo
juri-logo

10.07.2015 Grundschüler begeistern Jury mit hochfliegenden Ideen

 

Im Rahmen der vom Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) organisierten Nachwuchsinitiative „juri“ ging der erste Platz an die dritte und vierte Klasse der Grundschule Lengefeld. Sehr umfangreich und mit viel Kreativität und Zeitaufwand setzte sich die Grundschule Lengefeld über mehrere Schuljahre hinweg fächerübergreifend mit dem Thema Luft- und Raumfahrt auseinander. Unter anderem stellten die Kinder eigene Astronautenanzüge her, besuchten eine Sternwarte und bastelten ihren eigenen Traumplaneten. Den dritten Platz belegen die Kinder des außerschulischen Jungenleseclub PAUL des Vereins KieSeL e.V. Die Kinder lernen in der 135. Grundschule in Dresden-Gorbitz. Die Jungen haben sich außerschulisch sehr intensiv mit der Thematik beschäftigt: Ein Besuch im DLR-Schoollab, zwei selbstorganisierte Interviews mit Luft- und Raumfahrtexperten und der Bau einer Wasserrakete. Lesemotivation, Teamverhalten, Konzentrations- und Durchhaltevermögen wurden so gefördert.

 

Grundschulklassen aus ganz Deutschland gestalteten Projekte rund um das faszinierende Thema Luft- und Raumfahrt. Ganz egal, ob sich die Schüler mit Hubschraubern, Flugzeugen, Satelliten oder Raumschiffen beschäftigten: Die Jury suchte Projekte, die sich in besonderer und einfallsreicher Art und Weise mit Themen der Luft- und Raumfahrt auseinandersetzen. Allen drei Gewinnern wurden ihre Preise auf dem 10. Tag der Deutschen Luft- und Raumfahrtregionen am 7. Juli 2015 in Friedrichshafen feierlich überreicht.

 

Mehr Informationen: www.bdli.de

 

Alle Preisträger des Wettbewerbs:

Platz 1: Grundschule Lengefeld, Sachsen

Platz 2: Arp-Schnitger-Stieg-Schule, Hamburg

Platz 3: http://cms.sn.schule.de/gs135dd/vereine/kiesel/Jungen Leseclub PAUL, 135. Grundschule, Dresden, Sachsen