Branchennews

TUI – Eilmeldung, 17:45 Uhr / Anschlag in Tunesien / Care Team entsandt / Kundenhotline geschaltet

Port El Kantaoui/Hannover (ots) – Die TUI GROUP muss leider
bestätigen, dass am heutigen Freitag ein Anschlag im tunesischen Ort
Port El Kantaoui am Strand des Hotels RIU Imperial Marhaba nahe der
Stadt Sousse verübt wurde. Nach offiziellen Angaben der Behörden sind
bei dem Anschlag Menschen ums Leben gekommen. Zum jetzigen Zeitpunkt
liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor, ob TUI Gäste
betroffen sind. Wir müssen aber davon ausgehen. Die Nationalität der
Opfer ist noch nicht bekannt. TUI steht im ständigen Kontakt mit den
Behörden und den Auswärtigen Ämtern sowie den Mitarbeitern vor Ort.

Der TUI Krisenstab ist aktiviert und hat unverzüglich alle
notwendigen Maßnahmen eingeleitet. Speziell geschulte Mitarbeiter,
das so genannte TUI Care-Team, bereiten sich auf ihren Einsatz vor,
um Gäste vor Ort zu unterstützen.

Für Deutschland gilt:

TUI hat für Kunden zudem eine kostenlose Hotline unter der
Telefonnummer +49 (0)511 567 8000 eingerichtet. Gäste, die in der
aktuellen Sommersaison eine Tunesienreise gebucht haben, können bis
einschließlich 15. September gebührenfrei umbuchen oder stornieren.
Für Urlauber vor Ort, die ihre Reise vorzeitig beenden wollen,
organisiert die TUI vorzeitige Abreisen.

TUI spricht den Angehörigen der Opfer ihr tief empfundenes
Mitgefühl aus.

Pressekontakt:
TUI Group
Group Corporate & External Affairs
Michael Röll
Head of Corporate Communications
Tel.: +49 (0) 511 566 6020
michael.roell@tui.com

Kuzey Esener
Head of Media Relations
Tel.: +49 (0) 511 566 6024
michael.roell@tui.com

TUI Deutschland
Corporate Communications
Mario Köpers
Executive Director Corporate Communications
Tel.: +49 (0) 511 567 2100
mario.köpers@tui.de