Branchennews

Planet empfängt die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, in Berlin (FOTO)

Berlin (ots) –

Das Unternehmen Planet, das Luft- und Raumfahrt mit Datenanalytik
verbindet und die weltweit größte Konstellation von
Erdbeobachtungssatelliten betreibt, begrüßte gestern Wirtschafts- und
Energieministerin Brigitte Zypries in seinem Berliner Büro.

Das Raumfahrtunternehmen Planet betreibt fünf in Deutschland
designte RapidEye-Satelliten und beschäftigt am Berliner Standort
über 100 operative und technische Mitarbeiter. Für das Unternehmen
stellte der Besuch der Bundeswirtschaftsministerin am Berliner
Standort ein besonderes Ereignis dar. Ihr wurde das Mission Control
Center gezeigt und erläutert, in dem Satelliteningenieure die
Konstellation von 190 Satelliten steuern und kontrollieren. Dazu
gehört auch die neueste Flotte von 48 Dove-Satelliten, die erst
vergangenen Freitag, den 14. Juli, vom Kosmodrom Baikonur von
Kasachstan aus in eine sonnensynchrone Umlaufbahn geschickt wurde.
Außerdem begutachtete sie die Prozessierungskette der von den Dove-,
RapidEye- und SkySat-Satelliten gelieferten Geodaten. Anschließend
traf Bundesministerin Brigitte Zypries Robbie Schingler, Mitbegründer
und Chief Strategy Officer von Planet und sprach mit ihm über die
Raumfahrt-Community und ihren Beitrag für den deutschen Wirtschafts-
und Technologiesektor.

Bundesministerin Brigitte Zypries: “Planet ist ein gutes Beispiel,
wie man mit einem innovativen Ansatz jenseits der traditionellen
Raumfahrt Beachtliches erreichen kann.”

“Wir haben uns geehrt gefühlt, Bundesministerin Zypries in unserem
Berliner Büro begrüßen zu dürfen”, sagt Schingler. “Wir bei Planet
sind der festen Überzeugung, dass die kommende Generation der
Raumfahrttechnologie die Wirtschaft hier auf der Erde verändern wird.
Wir hatten eine lebhafte Diskussion mit Bundesministerin Zypries und
freuen uns darauf, den Dialog mit dem Ministerium für Wirtschaft und
Energie fortzuführen und unsere Präsenz in Deutschland und der
Europäischen Union weiter auszubauen.”

Bildunterschrift: Planet empfängt die Bundesministerin für
Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, in Berlin. Von links nach
rechts: Dr. Wolfgang Scheremet, Abteilungsleiter Industriepolitik,
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie; Robbie Schingler,
Mitbegründer und Chief Strategy Officer, Planet; Brigitte Zypries,
Bundesministerin für Wirtschaft und Energie; Ximo Navarro,
Praktikant, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie; Agnieszka
Lukaszczyk, Director EU Policy, Planet; Dr. Marcus Apel, Director
Strategic Accounts Europe, Planet; Massimiliano Vitale, General
Manager Berlin, Planet; Dr. Henrike Lindemann, Persönliche Referentin
der Ministerin, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Über Planet:

Planet ist ein Unternehmen, das Luft- und Raumfahrt mit
Datenanalytik verbindet. Das Unternehmen betreibt die weltweit größte
Konstellation von Erdbeobachtungssatelliten, die eine gewaltige Menge
an Informationen über unseren sich verändernden Planeten sammeln.
Planet hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit dieser Flotte von
Erdbeobachtungssatelliten täglich die gesamte Erde aufzunehmen,
globale Veränderungen sichtbar und die gewonnenen Daten zugänglich
und verwertbar zu machen. 2010 von drei NASA-Wissenschaftlern
gegründet, entwirft, baut und betreibt Planet 190 Satelliten und
entwickelt die Online-Software und Tools, um Benutzern die Daten
zugänglich zu machen. Entscheidungsträger in Wirtschaft, Politik und
anderen Organisationen nutzen die Daten von Planet, um neue
Technologien zu entwickeln, Umsätze zu steigern, Forschung
anzutreiben und die schwierigsten Herausforderungen unserer Welt zu
meistern. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie www.planet.com und folgen
Sie uns auf Twitter: @planetlabs.

Pressekontakt:
adel & link Public Relations
PR-Team Planet Deutschland
Sabine Karl/Natalie Link
Tel.: 069 1534045-41
planet@adellink.de

Original-Content von: Planet, übermittelt durch news aktuell