Branchennews

Luftfrachtbranche erlebt einen der größten Systemwechsel aller Zeiten

Frankfurt, Deutschland (ots/PRNewswire) –

Lufthansa Cargo erzielt erhebliche Fortschritte bei IT-Projekt zur
Migration von Altsystemen 

Mit der Inbetriebnahme der IT-Lösung iCargo von IBS an 120
Standorten im Streckennetz von Lufthansa Cargo, darunter an den drei
Hubs Wien, München und Frankfurt, hat die Luftfrachtbranche einen
prägenden Moment erlebt. Frankfurt ist nicht nur der zentrale Hub des
globalen Geschäftsbetriebes von Lufthansa Cargo, sondern auch einer
der betriebsamsten Umschlagplätze für Luftfracht in ganz Europa. Die
massive Umstellung ist im Zuge eines völlig nahtlosen Systemwechsels
und ohne grössere Störungen der Geschäftsabläufe erfolgt, während der
Betrieb von Lufthansa Cargo in Frankfurt auf Hochtouren weiterlief.
Auch weitere Vertreter aus der Branche waren umfassend an dem
Systemwechsel beteiligt. Durch diese Migration ist Lufthansa Cargo
auf dem besten Weg, den bereits seit mehreren Jahrzehnten
eingesetzten Kern des eigenen IT-Systems umfassend zu modernisieren.

     (Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150629/752639)

Der erfolgreiche Umstieg auf modernste Technologie im grössten Hub
von Lufthansa Cargo hat Signalwirkung für die gesamte
Luftfahrtindustrie, die derartigen Veränderungen traditionell eher
misstrauisch gegenübersteht: Der Umstieg auf Technologielösungen der
neuesten Generation kann sehr wohl erfolgreich durchgeführt werden.
Etwa 4.500 Anwender von Lufthansa Cargo werden das iCargo-System
künftig auf weltweiter Ebene einsetzen und so den globalen
Luftfrachtbetrieb von Lufthansa Cargo an über 300 Zielorten in 100
Ländern unterstützen. Im Zuge dieses IT-Modernisierungsprojekts, das
ein massgeblicher Bestandteil der Strategie “Lufthansa Cargo 2020”
ist, werden zahlreiche Business-IT-Systeme durch eine zentrale
Plattform ersetzt, die alle Beteiligten der Transportkette
miteinander verbindet. Hierdurch werden Kernprozesse und der ständige
Informationsfluss auf intelligente Weise unterstützt, was zu erhöhter
geschäftlicher Agilität führt und die Einführung von künftigen
Innovationen begünstigt. Die neue Plattform wird Lufthansa Cargo die
Möglichkeit bieten, bei verschiedenen Brancheninitiativen – wie etwa
bei der Umsetzung von e-Freight und der Digitalisierung der Geschäfte
– eine Führungsrolle zu übernehmen.  

Als eines der grössten Luftfrachtunternehmen der Welt hat sich
Lufthansa Cargo für die iCargo-Lösung von IBS entschieden, um den
gesamten weltweiten Frachtverkehr der Fluggesellschaft zu steuern. Im
Rahmen eines intensiven 18-monatigen Auswahlprozesses hat die
Fluggesellschaft zunächst über 400 Lösungsanbieter bewertet, bevor
sie IBS als Partner für das eigene IT-Modernisierungsprojekt
auswählte.

“IBS hat uns das beste Angebot der gesamten Branche unterbreitet.
Unsere Entscheidung, dieses Projekt gemeinsam umzusetzen, hat sich
als absolut richtig erwiesen. Das Engagement des Teams von IBS war
ausserordentlich, was auch für die reibungslose Zusammenarbeit mit
dem Offshore-Team gilt. Beide waren für den Projekterfolg von
entscheidender Bedeutung. iCargo hat sich unabhängig von der Grösse
des jeweiligen Standortes oder Hubs als das richtige Produkt erwiesen
und uns Zugang zu unzähligen

wertschöpfenden Funktionen verschafft. Unsere Strategie ,Lufthansa
Cargo 2020′ haben wir auf diesem Weg weiter konkretisieren können.
Die modernisierte IT-Plattform wird fortan wie ein Hebel wirken und
es uns ermöglichen, Innovationen auf effiziente Weise einzuführen und
unseren Kunden kontinuierlich die besten Produkte zu bieten”,
erklärte Dr. Karl-Rudolf Rupprecht, Vorstandsmitglied bei Lufthansa
Cargo.

“Für IBS ist dies in der Tat ein entscheidender Augenblick, der
ohne jeden Zweifel zeigt, dass iCargo bei Managementlösungen im
Bereich der Luftfracht die Nr. 1 der Welt ist. Der erfolgreich
vollzogene Umstieg ist ein Beleg für die von IBS gezeigte Kompetenz
und Professionalität. Wir sehen es als Verpflichtung, die
Anforderungen von weltweit agierenden Firmen wie Lufthansa Cargo, die
für ihre disziplinierte Geschäftspraxis bekannt sind, von Grund auf
zu erfüllen. Es ist tatsächlich so, dass mir gegenüber gleich mehrere
Führungskräfte diesen Umstieg als eines der ,besten Projekte zum
Austausch von Systemen in der Geschichte der Lufthansa Group’
bezeichnet haben. Ich bin mir sicher, dass iCargo Lufthansa Cargo
einen beträchtlichen Mehrwert bieten und dem Unternehmen zu erhöhter
operativer Effizienz und grösserem Wachstum verhelfen wird”, so VK
Mathews, Vorstandsvorsitzender, The IBS Group.

 
Presseanfragen sind an folgende Kontaktperson zu richten: 
Mathew Joshua 
+91-04716614363 
E-Mail: mathew.joshua@ibsplc.com 

 

Photo:
http://photos.prnewswire.com/prnh/20150629/752639