Branchennews

Luftfracht leicht rückläufig im Jahr 2015

Wiesbaden (ots) – 2015 wurden auf deutschen Flughäfen 4,3
Millionen Tonnen Luftfracht empfangen oder versandt. Wie das
Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurde damit das
Vorjahresergebnis nicht ganz erreicht (- 0,2 %). Ursache war ein
Rückgang der aus dem Ausland empfangenen Luftfrachtmenge um 0,8 % auf
2,0 Millionen Tonnen. Der Zuwachs bei der ins Ausland versandten
Luftfracht (+ 0,3 %) sowie bei der innerdeutschen Luftfrachtmenge (+
2,5 %) konnten dies nicht ausgleichen.

Abweichend von der Gesamtentwicklung stieg das mit europäischen
Flughäfen ausgetauschte Luftfrachtaufkommen (1,3 Millionen Tonnen)
deutlich um 7,9 %, wobei sich der Versand um 9,4 % und der Empfang um
6,2 % erhöhten.

Im Interkontinentalverkehr gingen die transportierten
Luftfrachtmengen dagegen zurück (- 3,6 %). Nur Afrika konnte Zuwächse
erzielen: Der Versand stieg um 9,2 % und der Empfang um 8,6 %,
wodurch der gesamte Luftfrachtumschlag für diesen Kontinent auf ein
Plus von 9,0 % kam.

Die vollständige Pressemitteilung (inklusive PDF-Version) mit
Tabelle sowie weitere Informationen und Funktionen sind im
Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter
http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:
Lothar Fiege,
Telefon: (0611) 75-2391,
www.destatis.de/kontakt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
E-Mail: presse@destatis.de