Branchennews

Lödige Industries erhält Großauftrag: Luftfrachtsystem am Flughafen Helsinki für neues Frachtterminal von Finnair (FOTO)

Warburg-Scherfede (ots) –

Das finnische Transportunternehmen Finnair Cargo wird insgesamt 80
Millionen Euro in den Bau eines neuen Frachtterminals am Flughafen
Helsinki-Vantaa investieren, um das erhöhte Frachtaufkommen seiner
neuen Airbus-A350-XWB-Flotte abzuwickeln. Für die Lieferung des
Frachthandlingsystems des Terminals hat Finnair die deutsche Lödige
Industries Gruppe aus Warburg beauftragt. Lödige Industries liefert
das komplette “Material Handling System”, verantwortlich von der
Konstruktion über die Herstellung und Installation inklusive der
Systemsteuerung und der Wartung. Die Vertragsunterzeichnung hierfür
fand am 15. Juni 2015 in Helsinki statt, bei der der Spezialist für
Flughafenlogistik aus Ostwestfalen den Großauftrag erhielt. Mit dem
Luftfrachtsystem von Lödige Industries werden die bisherigen
Kapazitäten von Finnair Cargo mehr als verdoppelt, von derzeit
145.000 auf 400.000 Tonnen Luftfracht pro Jahr. Philippe de Backer,
CEO Lödige Industries, erklärt: “Das Lödige-Team ist stolz darauf, an
den Wachstumsplänen von Finnair beteiligt zu sein. Unsere hochmoderne
Technologie wird sicherstellen, dass Finnair seinen Kunden weltweit
erstklassigen Service bieten kann.”

Fertigstellung für 2017 geplant

Für Finnair ist das Frachtterminal in Helsinki die zweitgrößte
Investition nach dem Erwerb der neuen Großraumflugzeugflotte. “Diese
hohe Investition betont unser Engagement, hohe Qualität zu liefern
und bestimmte Prozessabläufe zu überdenken, um die Messlatte in
dieser Industrie höher zu legen”, sagt Juha Järvinen, Chief
Commercial Officer von Finnair. Die Bauarbeiten auf dem 35.000
Quadratmeter großen Grundstück haben bereits begonnen. Die
Grundsteinlegung erfolgt Ende Juni, die Fertigstellung ist für das
Frühjahr 2017 geplant und damit auch der Auszug aus dem bisherigen
Frachtterminal.

Herzstück der Logistikanlage ist das Lager- und Transportsystem
für Luftfrachtcontainer (ULD) und Paletten mit zwei
15-ft-Regalbediengeräten (6,8 Tonnen Kapazität) sowie ein 11-gassiges
Hochregallager (ASRS) mit ca. 2.000 Lagerplätzen, ausgestattet mit 11
Regalbediengeräten (1,2 Tonnen Kapazität). Das System wird mit den
notwendigen Vorzonen für die Land- und die Luftseite sowie mit drei
getrennten Temperaturzonen für Stückgut und besondere Ladungen, wie
pharmazeutische Erzeugnisse und verderbliche Lebensmittel,
ausgestattet sein. Die Planung der Frachtabläufe innerhalb des
Terminals erfolgt über die von Lödige Industries entwickelte
Lagerverwaltungssoftware “Cargo Professsional”.

“Es ist unser Anspruch, dass sich Finnair-Kunden immer sicher
fühlen – bei ihrem eigenen Flug in der Kabine wie auch beim Transport
ihres Frachtguts im Laderaum. Daher waren wir hoch erfreut, dass
Lödige Industries uns genau das angeboten hat, was wir uns
hinsichtlich der Lagerautomation und dem Produktionsmanagement-System
für unser Terminal in Helsinki vorgestellt haben. Zusammen mit Lödige
Industries möchten wir ein hochmodernes Frachtterminal in unserem
Heimatstandort Helsinki schaffen”, sagt Juha Järvinen.

Lödige Industries gilt als einziger Anbieter für logistische
Fördersysteme, der Material Handling Systeme schlüsselfertig
erstellen kann. Die Konstruktionsabteilung arbeitet ausschließlich
mit dem Lödige-Geschäftsbereich der Fertigung zusammen. Das
firmeninterne Software- und Systemdesign unterliegt einem ständigen
Verbesserungsprozess, der auf den kontinuierlich gesammelten
Erfahrungen von Lödige in zahlreichen weltweit installierten Systemen
basiert.

Über Lödige Industries Gruppe

Die Lödige Industries Gruppe mit ihrer Hauptverwaltung in Warburg
(NRW) wurde 1948 gegründet und verfügt über eigenständige Firmensitze
in Asien, Hong Kong, Mittlerer Osten (Katar) und vielen Ländern der
EU. Aktuell zählt das Familienunternehmen über 1.000 Mitarbeiter auf
der ganzen Welt, von denen etwa ein Drittel in Deutschland
beschäftigt ist. Lödige bietet fördertechnische Lösungen für ein
breites Branchenspektrum und ist auf komplexe Materialfluss-Systeme
für Logistikaufgaben spezialisiert. Das Unternehmen ist
Weltmarktführer für Cargo Handling Terminals.

Über Finnair Cargo Oy

Finnair Cargo Oy ist mit 145.000 Tonnen Fracht und Post jährlich
das größte Frachttransportunternehmen Nordeuropas. Das Unternehmen
mit 140 Mitarbeitern verfügt über Frachtlogistikzentren in Helsinki
und Brüssel und ein umfassendes Vertriebs-Netzwerk in mehr als 40
Ländern. Finnair Cargo transportiert zu über 80 Prozent Transitfracht
und ist spezialisiert auf den Frachttransport zwischen Europa und
Asien. Die neue Airbus-A350-Flotte wird 50 Prozent mehr Ladekapazität
bis 2020 erzielen, wobei das neue Frachtterminal in Helsinki eine
reibungslose Abwicklung der Frachten gewährleistet.

Pressekontakt:
Manuela Köster
PR / Marketing

Lödige Industries GmbH
Wilhelm-Lödige-Str. 1
D-34414 Warburg-Scherfede

Tel.: +49 5642 702-284
Fax: +49 5642 702-111