Branchennews

Germania stellt Weichen für einheitliche Airbus-Flotte

Berlin (ots) – Vor dem Hintergrund der umfassendsten
Flottenerneuerung in der Firmengeschichte der Germania ab dem Jahr
2020 hat die Airline die Weichen für den Umbau auf einheitliches
Fluggerät gestellt. Innerhalb der nächsten 15 Monate sollen die im
Bestand befindlichen zehn Flugzeuge vom Typ Boeing 737-700
ausgeflottet und durch Airbus-Maschinen ersetzt werden. Die ersten
drei Boeing-Flugzeuge werden dabei schon bis Ende April ausgeflottet,
die letzte Boeing soll Germania spätestens bis zum Beginn der
Sommersaison 2019 verlassen.

Gemeinsam mit Airbus und weiteren Flugschulen organisiert Germania
ein firmeninternes Programm für alle Boeing-Piloten, auf
Airbus-Maschinen umzuschulen und ein Type-Rating für den neuen
Arbeitsplatz zu erwerben. Die Fluggesellschaft schafft damit die
Grundlage, um die bestellten 25 Flugzeuge vom Typ A320neo ab 2020
nahtlos in die Flotte einzuführen.

“Der Umbau unserer operationellen Basis für das neue Kapitel
A320neo stellt ein Großprojekt für Germania dar und wir sind sehr
stolz, mit Beginn der Trainings unserer Boeing-Piloten eine wichtige
Phase der Umflottung einleiten zu können”, sagte Karsten Balke, CEO
der Germania. Von der Umstellung sind neben dem Cockpit-Personal auch
zahlreiche Prozesse der Technik und Wartung sowie der Flugplanung und
des Einkaufs betroffen.

Germania hat im Juli 2016 einen Vertrag über die Auslieferung von
25 Flugzeugen vom Typ A320neo sowie die Option auf 15 zusätzliche
Flugzeuge desselben Typs unterschrieben. Die bestellten Flugzeuge
werden mit 180 Sitzen und der neuesten Generation von Pratt & Whitney
PurePower® Geared Turbofan[TM] Triebwerken ausgestattet sein. Hohe
Treibstoffeffizienz sowie geringe Lärmwerte zeichnen die Maschinen
aus, die zu den modernsten ihrer Art gehören.

Germania ist eine unabhängige deutsche Fluggesellschaft mit über
30 Jahren Unternehmensgeschichte. Auf Kurz- und Mittelstrecke fliegt
die Airline mit dem grün-weißen Logo jährlich mehr als 3 Millionen
Passagiere. Von 20 Abflughäfen in Europa bietet Germania Verbindungen
zu mehr als 55 Zielen innerhalb des Kontinents, nach Nordafrika sowie
in den Nahen und Mittleren Osten. Die Fluggesellschaft bietet
entgegen dem Trend den bewährten Service an Bord aus kostenfreien
Snacks, Softdrinks, Zeitschriften und mindestens 20 Kilogramm
Freigepäck. Im Geschäftsmodell vereint Germania die Bereiche Linien-,
Charter- und Werksverkehr. Zusammen mit der Schweizer Germania Flug
AG und der Bulgarian Eagle umfasst die Germania-Flotte derzeit 29
Flugzeuge. Für deren Wartung sorgt die Germania Technik Brandenburg.
www.flygermania.com

Pressekontakt:
Sabine Teller
Head of PR

Phone: +49 30 52280 8765
Fax: +49 30 52280 8361

Email: presse@germania.aero
Internet: www.flygermania.com

Germania Fluggesellschaft mbH
Riedemannweg 58
13627 Berlin
Germany

Original-Content von: Germania Fluggesellschaft mbH, übermittelt durch news aktuell