Termine

EINLADUNG: Was Sachsen morgen braucht.

Datum: - 30.11.-0001

Zeit: 10:00 Uhr

Ort: Hochschule Mittweida, Haus 39, Zentrum Medien und Soziale Arbeit, Bahnhofstraße 15, 09648 Mittweida., Mittweida


f847d431-5b6a-45f7-b58e-a150175f3cb4

Das Kompetenzzentrum Luft- und Raumfahrttechnik Sachsen/Thüringen e.V. (LRT) lädt Sie im Auftrag der Sächsischen Staatskanzlei ganz herzlich ein am

10. Dezember 2015, 10 bis 13 Uhr in die Hochschule Mittweida – Hochschule für angewandte Wissenschaften

Haus 39, Zentrum Medien und Soziale Arbeit, Bahnhofstraße 15, 09648 Mittweida.

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir über die wirtschaftliche Zukunft des Freistaates Sachsen sprechen. Die Sächsische Staatsregierung hat sich im Koalitionsvertrag dazu verpflichtet das Wachstum kleinerer und mittlerer Unternehmen durch neue Instrumente der Innovationspolitik zu unterstützen. Dazu gehört auch die Etablierung einer leistungsfähigen Innovationsplattform, die verschiedene Elemente heutiger Kommunikationsmöglichkeiten vereint und nutzt. Sie soll u.a. potenzielle Projektpartner aus Wirtschaft und Wissenschaft schneller zusammenführen, alternative Finanzierungsoptionen aufzeigen und mit den regionalen Akteuren der Wirtschaftsförderung die Erschließung neuer Märkte unterstützen. Dabei sind die Akteure der sächsischen Innovation Communities einschließlich der Transferstellen an Hochschulen, der Technologie- und Gründerzentren, der Industrieforschungseinrichtungen, der Cluster, der Verbundinitiativen und der Branchennetzwerke einzubeziehen. Die Innovationsplattform als ein Instrument für den Wissens- und Informationsaustausch für Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung soll so konzipiert werden, dass sie sich passgenau und bedarfsgerecht in das bestehende Innovationsökosystem Sachsens einfügt.

Wir würden uns freuen, Sie am 10. Dezember 2015 in Mittweida begrüßen zu dürfen, um gemeinsam mit Ihnen einen Dialog dazu zu starten. Die Hochschule Mittweida ist dabei nicht nur im geografischen Zentrum Sachsens gelegen, sondern mit ihrer prägenden Profillinie „Herausforderungen des wirtschaftlichen und globalen Wandels“ auch ein idealer Ort, um intensiv darüber nachzudenken „Was Sachsen morgen braucht“.

Hintergrund: Vernetztes Innovationsmanagement im Zeitalter der digitalen Transformation 

Sachsen nimmt heute unter den Technologie- und Wirtschaftsregionen in Europa einen Spitzenplatz ein. Das ist neben einer leistungsfähigen Forschungsinfrastruktur und einer vorausschauenden Standort- und Technologiepolitik in hohem Maß den vielen innovativen sächsischen Unternehmen zu verdanken. Diese gute Position gilt es im verschärften internationalen Wettbewerb zu halten und auszubauen. Dazu müssen wir sicherstellen, dass Forschung und Entwicklung in Produktion und Wertschöpfung in Sachsen umgesetzt werden. Nur so lassen sich Wachstum, Wohlstand und gesellschaftlicher Zusammenhalt im Freistaat auch in Zukunft sicherstellen.

Gleichzeitig ist Wissen weltumspannend vernetzt, seine Halbwertzeit schrumpft, die Innovationszyklen beschleunigen und verkürzen sich. Die Grenzen zwischen Technologien und Branchen lösen sich auf. Um diesen rasanten Wandel zu meistern, benötigen wir neue Antworten. Hier eröffnet die Digitalisierung neue Horizonte mit einzigartigen Chancen.

Für eine effektive und effiziente Innovationsplattform gilt es, in einem ersten Schritt ein umfassendes Konzept zu erarbeiten, dass die konkreten Bedürfnisse der potenziellen Nutzergruppen der Innovationsplattform identifiziert. Mit der Erarbeitung des Konzeptes wurde das Kompetenzzentrum Luft- und Raumfahrttechnik Sachsen/Thüringen e.V. beauftragt.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Agenda

Nach kurzen Impulsvorträgen laden wir Sie in kleine Diskussionsgruppen ein.

10:00 Uhr Beginn der Veranstaltung

10:05 Uhr Begrüßung Prof. Dr. Gerhard Thiem, Prorektor für Forschung und Entwicklung, Hochschule Mittweida
10:15 Uhr Eröffnungsrede Dr. Jens Albrecht, Leiter Referat 23 Ressortkoordinierung SMWA in der Sächsischen Staatskanzlei
10:30 Uhr Impulsvortrag „Regionale Transferökosysteme als Baustein aktiver Wirtschaftspolitik“ – Bettina Voßberg, Programm Manager (HTSB, ECO,) TU Dresden, Vodafone Chair Mobile Communications Systems, und Vorstandsvorsitzende des Vorstandes der HighTech Startbahn Netzwerk e.V.
10:45 Uhr Impulsvortrag „Wie verändert die Digitalisierung die Arbeitswelt? – Trends und Entwicklungen einer Organisationsgrenzen übergreifenden Zusammenarbeit“ – T-Systems Multimedia Solutions GmbH

11:00 Uhr Einzelgruppendiskussionen
13:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Gleich anmelden:

* wird benötigt