Branchennews

Wie werden Eurofighter-Piloten ausgebildet? / „ZDF.reportage“ begleitet Bundeswehr-Flieger im Prüfungsstress (FOTO)

Mainz (ots) –

Wer als Eurofighter-Pilot der Bundeswehr Einsätze fliegen will,
muss einen physisch wie psychisch herausfordernden Ausbildungsweg
meistern. Die „ZDF.reportage: Die Jetpiloten“ begleitet am Sonntag,
20. März 2016, 18.00 Uhr, „Bundeswehr-Flieger im Prüfungsstress“.

Die Eurofighter-Piloten der Bundeswehr gelten als „die Besten der
Besten“, da das Auswahlverfahren höchst anspruchsvoll und die
Anforderungen gewaltig sind. Nur wenige schaffen die Aufnahme in die
Ausbildungseinheit. Es folgt eine gut 18-monatige Tortur: Ob im
Hörsaal, beim Sport oder im Flugsimulator – bevor die Jungpiloten ins
Cockpit dürfen, müssen sie zunächst Höchstleistungen zeigen.

Filmautor Uli Weidenbach bekam die seltene Möglichkeit, in der
fast hermetisch abgeriegelten Welt der „Eurofighter“ zu drehen und
einen Blick aus nächster Nähe auf die Ausbildung der angehenden
Kampfpiloten zu werfen. Die „ZDF.reportage“ begleitet zwei
Jungpiloten auf ihrem Ausbildungsweg und ist dabei, wenn diese zum
ersten Mal allein fliegen dürfen sowie zum ersten Mal allein am
Steuer des Eurofighters sitzen. Zu erleben ist ebenso, wie sich die
Auszubildenden auf Luftkampf und Notlandungen vorbereiten.

http://reportage.zdf.de/

http://twitter.com/zdf

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/zdfreportage

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121