Branchennews

Tom Vice wird zum Präsidenten und COO von Aerion ernannt

Reno, Nevada (ots/PRNewswire) – Aerion, ein führendes Unternehmen
für Überschallflüge, hat Tom Vice, ehemaliger Präsident von Northrop
Grumman’s Aerospace Systems, zum Präsidenten und Chief Operating
Officer von Aerion ernannt. Er wird eine führende Rolle bei der
Entwicklung des AS2 Überschall-Businessjets des Unternehmes
übernehmen.

Im Dezember 2017 verkündete Aerion den Beginn einer Kooperation
mit GE Aviation und Lockheed Martin zwecks der gemeinschaftlichen
Entwicklung des AS2 Businessjets. Sowie das Programm seinen Lauf
nimmt, werden Management- und Ingenieurskompetenzen hinzugefügt, so
dass der Jungfernflug 2023 stattfinden kann und die
Luftfahrzeug-Zertifizierung 2025 abgeschlossen ist.

„Wir sind hocherfreut, jemanden von Toms Kaliber in punkto
Leistung und Erfahrung für uns gewinnen zu können. Er stellt eine
visionäre und inspirierende Führungspersönlichkeit dar, die sich
durch beharrliche Disziplin auszeichnet und ihre Schwerpunkte
langfristig ausrichtet“, so Brian Barents, Executive Chairman und CEO
von Aerion, dem Vice berichten wird. „Er stärkt unser
beeindruckendes Team, während wir unseren Schwerpunkt von
fortschrittlichem Design auf Programmentwicklung und
Produktionsausrichtung verlegen.“

„Seine Ernennung ist ein weiterer Beweis dafür, dass Aerion an
Dynamik gewinnt und die Aufmerksamkeit der Spitzenkräfte der Branche
auf sich zieht“, bemerkte Robert Bass, Chairman von Aerion. Letzten
Monat meldete Aerion, dass Bryan Moss, ehemaliger Präsident von
Gulfstream, dem Vorstand von Aerion beigetreten sei.

Vice wird für alle Bereiche von Aerions AS2 verantwortlich sein,
einschließlich Design, Entwicklung, Zertifizierung und
Kundenlieferung.

Als Leiter von Northrop Grumman’s Aerospace Systems trug Vice (55)
die Verantwortung für ein 11 Milliarden Dollar schweres, weltweites
Unternehmen für Spitzentechnologie mit 23.000 Mitarbeitern. Diese
Organisation gilt als Wegbereiter für Observatorien im Weltraum,
Satelliten, voll-autonome intelligente Systeme, Kampfflugzeuge,
Hochleistungslaser und Mikroelektronik. 2017 legte Vice diese
Position nieder.

Vor seinem Amtsantritt als Präsident von Aerospace Systems war
Vice als Präsident von Northrop Grumman Technical Services tätig.
Hierbei handelt es sich um ein führendes Unternehmen für integrierte
Logistikdienstleistungen und Modernisierung, Verteidigungs- und
Regierungsdienste sowie Trainingslösungen. Das Unternehmen zählt über
19.500 Mitarbeiter an 300 Standorten über alle 50 Staaten und 29
Länder verteilt.

Vice trat Northrop Grumman 1986 als Ingenieur für den B2
Stealthbomber bei. In seinen 30 Jahren bei dem Luft-und
Raumfahrtunternehmen führte er nahezu jeden Geschäftsbereich:
Engineering, Programmmanagement, Spitzenprogramme- und Technologie,
Produktionsvorgänge, Supply Chain Management, Geschäftsentwicklung
und IT.

Vice ist im Besitz eines Bachelorabschlusses in Raumfahrttechnik
von der University of Southern California. Er ist
Vorstandsvorsitzender des Smithsonian National Air & Space Museum, im
Kuratorium des Florida Institute of Technology tätig, Mitglied der
Beratergremien der USC Viterbi School of Engineering und der Purdue
University School of Astronautics and Aeronautics und war zuvor
Vorstandsmitglied der USO.

2016 erhielt er den Daniel J. Epstein Engineering Management Award
der USC Viterbi School of Engineering.

Informationen zu Aerion

Die Aerion Corporation mit Sitz in Reno (Nevada) entstand 2003 mit
dem Ziel, eine neue Ära des praktikablen und effizienten
Überschallflugs einzuläuten. Seither hat Aerion in Zusammenarbeit mit
der NASA und anderen führenden Luftfahrtinstituten seine
Tragflächentechnik entwickelt und demonstriert. Im Rahmen dieser
Forschungsarbeit gab es bahnbrechende Neuerungen bei der natürlichen
Laminarströmung im Überschallbereich, die Schlüsseltechnik hinter dem
Businessjet AS2.

Der AS2 für 12 Passagiere hat eine maximale Fluggeschwindigkeit
von Mach 1,4 über Wasser und wenn die Bestimmungen es gestatten, über
Land mit bis zu Mach 1,2 ohne dass der Überschallknall am Boden
vernehmbar ist. Dank seiner einzigartigen natürlichen
Überschall-Laminarströmung-Tragflächen soll das Flugzeug lange
Reichweiten (Los Angeles bis Paris) und Effizienz bei Überschall- und
Unterschallgeschwindigkeit erreichen. Im Einsatz wird es
transatlantische Flüge um bis zu 3 Stunden verkürzen. Der Hin- und
Rückflug von New York nach London innerhalb eines Tages wird so
möglich.

Aerion gab im November 2015 einen Großauftrag von Flexjet, einem
Fluglinienbetreiber auf Basis von Anteilen, für 20 AS2 bekannt.

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/651318/TomVice.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/650895/Aerion_Supersonic_A
S2_Business_Jet.jpg

Logo –
https://mma.prnewswire.com/media/651335/Aerion_Supersonic_Logo.jpg

Pressekontakt:
Jeff Miller
VP
Marketing und Kommunikation
www.aerionsupersonic.com
jeffmiller@aerioncorp.com
+1-817-291-2234

Original-Content von: Aerion Corporation, übermittelt durch news aktuell