Branchennews

Swiss U-space implementiert nationales Fluginformations-Managementsystem für Drohnen

Genf (ots/PRNewswire) – Skyguide (https://c212.net/c/link/?t=0&l=d
e&o=2543211-1&h=221705302&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%
3D0%26l%3Den%26o%3D2543211-1%26h%3D3551207774%26u%3Dhttps%253A%252F%2
52Fwww.skyguide.ch%252Fen%252F%26a%3DSkyguide&a=Skyguide), der
Flugsicherungsdienst der Schweiz, und AirMap (https://c212.net/c/link
/?t=0&l=de&o=2543211-1&h=2290850113&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Fli
nk%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2543211-1%26h%3D4207082947%26u%3Dhttps%2
53A%252F%252Fwww.airmap.com%252F%26a%3DAirMap&a=AirMap), die weltweit
führende Luftraum-Informationsplattform für Drohnen, haben in
Kooperation mit dem Schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL)
heute bekanntgegeben, dass sie das Fluginformations-Managementsystem
(FIMS) Swiss U-space implementiert haben.

Das FIMS ist eine Plattform für den Austausch von Luftfahrtdaten,
das Skyguides Luftverkehrsmanagementsystem mittels offener
Schnittstellen mit UAS Service Providern (USPs) vernetzt, um einen
sicheren und regelkonformen Drohnenverkehr im bodennahen Luftraum zu
ermöglichen. Die FIMS-Implementierung ist ein wichtiger Meilenstein
für die Entwicklung des Swiss U-space
Implementierungs-(SUSI-)Programms, die Netzwerkinfrastruktur für das
Management des Drohnenverkehrs in der Schweiz.

U-space setzt auf traditionelle Systeme für das
Luftverkehrsmanagement (ATM) auf und vereinfacht den Datenaustausch
und die Interaktion zwischen Luftfahrtbehörden und Drohnenbetreibern.
Als Bestandteil von U-space übermittelt die cloudbasierte,
interoperable FIMS-Plattform durch ein Netzwerk von USPs
Informationen, Anweisungen und Echtzeit-Verkehrsdaten des Luftraums
aus Skyguides ATM-System an Drohnenbetreiber.

Teilnehmende USPs verbinden sich über offene Schnittstellen mit
dem FIMS, um Dienste bereitzustellen, mit denen Drohnenbetreiber die
regulatorischen und betrieblichen Anforderungen leichter einhalten
können. Das FIMS ist für die Vernetzung mit mehreren USPs konzipiert,
um eine offene und wettbewerbliche Drohnenökonomie mit einem
Marktplatz für Drohnendienstleistungen zu unterstützen.

„Das Swiss U-space FIMS ist ein kritischer Baustein bei der
vollständigen UTM-Implementierung in der Schweiz“, sagte Klaus Meier,
Chief Technology Officer bei Skyguide. „Nach der Entwicklung von
SUSI, das von der BAZL entworfene Swiss U-space
Implementierungs-Framework zur Erschaffung eines offenen
UTM-Ökosystems in der Schweiz, sind wir hocherfreut, die
Verfügbarkeit der offenen FIMS-Schnittstellen zur Vernetzung von
Skyguide mit mehreren UAS Service Providern bekanntzugeben.“

Skyguide und AirMap haben in diesem Jahr bereits eine
automatisierte Genehmigungsprüfung (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de
&o=2543211-1&h=1067925375&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%
3D0%26l%3Den%26o%3D2543211-1%26h%3D717630948%26u%3Dhttps%253A%252F%25
2Fwww.airmap.com%252Fskyguide-airmap-deploy-low-altitude-authorizatio
n-notification-capability-laanc-geneva-lugano-switzerland%252F%26a%3D
automated%2Bauthorization%2Btrial&a=automatisierte+Genehmigungspr%C3%
BCfung) für Swiss U-space durchgeführt. Mehr als 200 Betreiber haben
sich der Prüfung angeschlossen und nutzen die mobile Swiss
U-space-Anwendung zur Planung des operativen Betriebs sowie für
Beantragung und Erhalt einer automatischen Genehmigung, um nahe der
Flughäfen von Lugano und Genf in den kontrollierten Luftraum zu
fliegen. Eine Ausdehnung auf weitere Flughäfen ist geplant.

„Das Schweizer FIMS ermöglicht die Vernetzung mehrerer USPs, um
sicherheitskritische Informationen zum Luftraum zu übermitteln. Dies
geschieht über offene und interoperable Schnittstellen, um
landesweite U-space-Dienste für UAS-Betreiber bereitzustellen“, sagte
Ben Marcus, Mitgründer und Chairman von AirMap. „Mit diesem neuen
Meilenstein verteidigt die Schweiz ihre Spitzenposition bei der
Einführung innovativer UTM-Dienste, die eine offene Drohnenökonomie
fördern.“

In den kommenden Monaten wollen Skyguide und AirMap an einer
flächendeckenden Implementierung des U-space-Systems arbeiten mit
Fertigstellung Anfang 2020.

Ansprechpartner für Medien:
Liberty Communications für AirMap
media@airmap.com

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/288580/airmap_logo.jpg

Original-Content von: AirMap, übermittelt durch news aktuell