Branchennews

Ryanair baut Fleugzeugwartungsanlage in Kaunas aus

Vilnius, Litauen (ots/PRNewswire) –

Der Low-Cost-Carrier Ryanair baut seine Wartungs-, Reparatur- und
Überholungsanlage (Maintenance, Repair and Overhaul, MRO) in Kaunas,
Litauen, aus. Der Transportgigant plant eine Investition in Höhe von
etwa 250.000 EUR für den Ausbau der Anlage der
Wartungsgeschäftseinheit „Kaunas Aircraft Maintenance Services“
(KAMS), die sich am Kaunas International Airport befindet.

Laut des verantwortlichen Managers von KAMS, Karolis ?epukas,
werden dank der Investition zahlreiche neue Werkstätten in der Anlage
eröffnet. „Dieses Jahr erwarten wir ein erhöhtes Volumen an
Wartungsaufträgen für Flugzeugzellen und Flugzeugbauteile. Darum fiel
die Entscheidung, eine weitere Werkstatt für Flugzeugbauteile
innerhalb unserer vorhandenen Hangars zu eröffnen“, so Karolis
?epukas. „Die neuen Werkstätten dienen der Reparatur von
Passagiertreppen, der Befüllung von Luftbehältern und Arbeiten an
Komponenten aus Metall und Verbundmaterial. Außerdem werden wir
zusätzliche Flugzeugzellentechniker einstellen“, erläutert er.

Das Unternehmen erwartet dieses Jahr einen 20 % höheren Umsatz
sowie eine Erhöhung der Anzahl von beschäftigten Spezialisten für die
Wartung, Reparatur und Überholung von Flugzeugen um 30 %. Nach dem
Ausbau werden rund 140 neue Mitarbeiter bei der Anlage beschäftigt
sein.

Das Wachstum von KAMS hängt eng mit der fortlaufenden Erweiterung
der Ryanair-Flotte zusammen: Bis 2020 wird das Unternehmen mehr als
500 Flugzeuge betreiben. In Zusammenhang mit diesem fortlaufend
starken Wachstum ist KAMS optimistisch, dass in Zukunft neue Hangars
für die Nachbearbeitung von Flugzeugen und weitere
Instandhaltungsmaßnahmen in der Anlage in Kaunas eröffnet werden
könnten.

Die Luftfahrtbranche in Litauen hat das Potenzial, auch in Zukunft
weiter zu wachsen, dank aktueller Reformen der von Hochschulen und
Universitäten in Litauen angebotenen Studiengänge, die auf Nachfrage
aus der Branche aufbauen und durch Invest Lithuania unterstützt
werden.

Luftfahrtunternehmen in der Umgebung von Kaunas werden Studenten
und Studentinnen des Luftfahrtingenieurwesens an der Kaunas
University of Technology (KTU) die Möglichkeit bieten, während ihres
Studiums mehr praktische Erfahrungen zu sammeln. In ihrem dritten
Jahr werden Studierende die Möglichkeit haben, ein einjähriges
Praktikum bei einem der vielen Flugzeugwartungs- und
Reparaturunternehmen zu absolvieren, die an dem Programm teilnehmen.

So können Absolventen mindestens ein Jahr Erfahrung vorweisen und
erfüllen so die international anerkannten EASA-Anforderungen. Weitere
Initiativen von Bildungseinrichtungen führen dazu, dass Studiengänge
als grundlegendes Training durch die europäische Luft- und
Raumfahrtbehörde EASA anerkannt werden können. Durch diese Neuerungen
haben Unternehmen Zugang zu gut geschulten Technikern, was den
Investitionsbedarf senkt, da der theoretische Teil der Ausbildung
bereits teilweise durch staatliche Fördermittel gedeckt ist.

Pressekontakt:
Dalius Morkvenas
+370 5 212 0776
dalius.morkvenas@investlithuania.com

Original-Content von: Invest Lithuania, übermittelt durch news aktuell