Branchennews

Rheinmetall und Sikorsky unterzeichnen eine strategische Kooperationsvereinbarung und bieten den CH-53K als Deutschlands neuen Schwerlasthubschrauber an

Rheinmetall und Sikorsky arbeiten bei der Führung eines Teams
deutscher Industrieunternehmen zusammen, das die beste Lösung für den
STH bietet, einschließlich zuverlässiger Wartung, Schulung und
anderer Programmunterstützung für die Bundeswehr

Bonn, Deutschland (ots/PRNewswire) – Rheinmetall und Sikorsky, ein
Unternehmen von Lockheed Martin (NYSE: LMT), haben eine strategische
Kooperationsvereinbarung für die Teilnahme am Programm „Schwerer
Transporthubschrauber“ (STH) der Luftwaffe unterzeichnet.

Rheinmetall bringt eine Fülle von Erfahrungen und Kenntnissen in
das Sikorsky STH-Team ein. Mit Sikorskys großer Erfahrung im Bereich
Schwergut und Rheinmetall als federführendem Teammitglied bei der
Unterstützung des STH, kann sich die Luftwaffe auf die hohe
Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit des Fluggerätes verlassen, die von
Sikorsky-Kunden erwartet werden.

„Rheinmetall kann im Rahmen der strategischem Partnerschaft mit
Sikorsky der Luftwaffe ohne Zweifel das beste und modernste Fluggerät
als Nachfolger der bisherigen CH-53G-Flotte anbieten“, sagte Armin
Papperger, Vorstandsvorsitzender von Rheinmetall. „Darüber hinaus
stellen wir gemeinsam eine kostengünstige, zuverlässige Lösung
bereit, die sich an den Erfordernissen des Einsatzes von heute
orientiert und die mit den Streitkräften mitwachsen kann, wenn sich
ihre Bedürfnisse im Laufe der Zeit ändern.“

„Sikorsky blickt auf eine 45-jährige Geschichte bei der
Unterstützung der Bundeswehrflotte mit dem CH-53G zurück, und wir
sind über die Chance stolz, der Bundeswehr noch weitere 45 Jahre mit
Sikorskys CH-53K zu dienen“, sagte Dan Schultz, President von
Sikorsky. „Als ehemaliger CH-53-Pilot kann ich bestätigen, dass
dieses Fluggerät wirklich der leistungsfähigste
Schwerlasthubschrauber ist, den wir je gebaut haben. Sikorskys CH-53K
ist in Kombination mit Rheinmetall als unserem wichtigsten deutschen
Partner eine wirklich überzeugende Lösung für den STH.“

Sikorsky und Rheinmetall planen, in den kommenden Wochen weitere
deutsche Unternehmen des Teams vorzustellen. Das Team wird sein
Wissen und seine Erfahrung mit der deutschen Verteidigungsindustrie
nutzen und ausbauen.

Der CH-53K King Stallion
(https://www.lockheedmartin.com/us/products/ch-53k-helicopter.html)
ist der nächste Schritt in Sikorskys 50-jähriger, erfolgreicher
Geschichte bei der Herstellung und dem Betrieb der CH-53A, CH-53D/G
und CH-53E. Der CH-53K ist ein völlig neues Fluggerät, das für den
Erfolg auf dem Schlachtfeld des 21. Jahrhunderts konzipiert wurde,
einschließlich des Einsatzes an Bord, und das mit modernem,
intelligentem Design ausgestattet ist. Der robuste CH-53K wurde
entwickelt, um Zuverlässigkeit, geringen Wartungsaufwand, hohe
Verfügbarkeit und erhöhte Überlebensfähigkeit in den schwierigsten
und entlegensten Einsatzgebieten zu gewährleisten.

Das U.S. Marine Corps wird den CH-53K im Jahr 2019 als voll
funktionsfähiges Fluggerät einsetzen. Bis Deutschland seinen ersten
Hubschrauber erhält, wird der CH-53K bereits seit fünf Jahren beim
U.S. Marine Corps im Einsatz gewesen sein. Mit dem CH-53K steht der
Bundeswehr ein bewährter Schwerlasthubschrauber zur Verfügung, der
sich nahtlos und ohne Aufrüstung in den nächsten Jahrzehnten
einsetzen lässt.

Der CH-53K-Hubschrauber ist die beste Wahl für die Durchführung
von Einsätzen wie humanitäre Hilfe, Truppentransport, Evakuierung von
Verletzten, Unterstützung von Spezialeinheiten und Suche und Rettung
im Einsatz. Unabhängig von der Mission bietet das Fluggerät unter
allen Bedingungen ein Höchstmaß an Sicherheit für Besatzung und
Insassen.

Dank der bestehenden CH-53G-Flotte existiert zwischen Sikorsky und
der Bundeswehr eine langjährige, enge Beziehung, die Sikorsky mit dem
CH-53K weiter ausbauen möchte. Der CH-53K ermöglicht es der
Bundeswehr, echte Schwerguteinsätze durchzuführen. Intelligent,
zuverlässig, wartungsarm und überlebensfähig – der CH-53K ist die
Zukunft des deutschen Schwertransports.

Weitere Informationen über den CH-53K finden Sie auf:
https://www.lockheedmartin.com/us/products/ch-53k-helicopter.html

Informationen zu Lockheed Martin

Lockheed Martin hat seinen Hauptsitz in Bethesda, Maryland, und
ist ein weltweit tätiges Sicherheits- sowie Luft- und
Raumfahrtunternehmen. Es beschäftigt weltweit rund 100.000
Mitarbeitende und engagiert sich hauptsächlich in den Bereichen
Forschung, Konstruktion, Entwicklung, Herstellung, Integration und
Instandhaltung von modernen Techniksystemen, -produkten und
-dienstleistungen.

Informationen zu Rheinmetall

Der Rheinmetall-Konzern ist ein Hightech-Unternehmen, das sich auf
Mobilitäts- und Sicherheitslösungen spezialisiert hat. Mit den drei
Divisionen Vehicle Systems, Electronic Solutions und Weapon and
Ammunition gehört der Geschäftsbereich Defence zu den weltweit
führenden Unternehmen der Wehrtechnik. Das breite Produktspektrum
reicht von Fahrzeug-, Einsatzkräfteschutz- und Waffensystemen über
Infanterieausrüstung und Luftverteidigungstechnik bis hin zu
Vernetzung von Gefechtssequenzen, Sensorik und Elektrooptik sowie
fortschrittlichen Simulations- und Trainingslösungen. Die 23.000
Mitarbeiter des in Düsseldorf ansässigen Konzerns erwirtschafteten
2016 einen Umsatz von EUR 5,6 Milliarden.

Logo –
https://mma.prnewswire.com/media/159313/lockheed_martin_logo.jpg

Pressekontakt:
Medienkontakte: Keith Little
+1 202-302-3735
keith.little@lmco.com

John Neilson
+44 7771 377027
john.neislon@lmco.com

Oliver Hoffman
+49 211 473 4748
Oliver.Hoffmann@rheinmetall.com

Original-Content von: Lockheed Martin Aeron. Systems Inc., übermittelt durch news aktuell