Branchennews

„Landshut“ mit eigener Website

Friedrichshafen (ots) – Die Landshut – vor wenigen Tagen in
Friedrichshafen gelandet – hat jetzt eine eigene Website:
www.die-landshut.de

Hier finden die User alle Informationen rund um die 1977 von
Terroristen entführten Lufthansa-Maschine. Auf der Website wird in
Videos und Fotogalerien aufgezeigt, was bisher geschehen ist – von
der Grußbotschaft des Bundesaußenministers Siegmar Gabriel bis zur
spektakulären Ankunft der Landshut im Bauch einer gewaltigen Antonow
AN 124 am 23. September 2017 im Dornier Museum Friedrichshafen. Auch
die Meinungen wichtiger Zeitzeugen sind notiert – als „Stimmen“.

In der Rubrik „News“ wird das Dornier Museum über alle aktuellen
Entwicklungen berichten: Wie ist der Stand der Museumspläne? Wie geht
die Restaurierung der Maschine voran? Auch ist geplant, die
Landshut-Community über alle wichtigen Termine zum Thema zu
informieren: die Sendezeiten der TV-Dokumentationen, die Daten von
Auftritten der Zeitzeugen usw.

Für David Dornier, Direktor des Dornier Museums, ist die Website
eine konsequente Umsetzung der versprochenen offenen
Informationspolitik: „Wir wollen die Häfler, aber auch weltweit alle
Landshut-Freunde aktuell und ständig über unsere Bemühungen
informieren, der Landshut, diesem deutschen Freiheitssymbol, bei uns
eine neue Heimat zu bieten.“

Wer das Landshut-Projekt des Dornier Museums mit einer Spende
unterstützen will, kann das auch auf der Website tun – online,
natürlich. Also schnell und einfach. Klicken Sie mal rein!

Pressekontakt:
Dornier Museum Friedrichshafen, Philipp Lindner, Claude-Dornier-Platz
1, 88046 Friedrichshafen, Tel.: 07541-487 36 14, Fax.: 07541-487 36
51, philipp.lindner@dorniermuseum.de

Original-Content von: Dornier Stiftung für Luft- und Raumfahrt, übermittelt durch news aktuell