Branchennews

„Kosten für BER stehen in den Sternen“

Bonn/Berlin (ots) – Vor einer weiteren dramatischen
Kostensteigerung beim neuen Hauptstadtflughafen warnt der Vorsitzende
des BER-Untersuchungsausschusses Martin Delius. „Wie viel er kosten
wird, das steht in den Sternen. Wir haben jetzt die Zahl von 5,7
Milliarden gehört. Das ist inklusive der angekündigten 1,1
Milliarden, die Herr Mehdorn dieses Jahr noch haben will. Bisher sind
wir bei 4,7 Milliarden. Dies ist aber ohne die Parkhäuser und ohne
die Verkehrsanbindung. Insgesamt sind wir derweil schon bei weit über
6 Milliarden., rechnet man die Autobahn und die Schienenanbindung mit
ein, und das ist sicher nicht das Ende“, sagte Delius von der
Berliner Piraten-Partei vor der heutigen Sitzung des Gremiums.

Eine verlässliche Aussage von BER-Chef Hartmut Mehdorn zu einem
möglichen Eröffnungstermin hält Delius für unwahrscheinlich:
„Insbesondere vor den Schwierigkeiten, vor denen die
Flughafengesellschaft jetzt steht, im Fall Großmann und dem kaputten
Vergabeverfahren, ist anzuzweifeln, dass bis Ende des Jahres, wie
angekündigt, auch ein Termin steht.“

Pressekontakt:
phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de