Branchennews

Europa bleibt diesen Sommer attraktiv für amerikanische Reisende

Brüssel (ots/PRNewswire) –

Die jüngsten Ergebnisse des „Long-Haul Travel Barometer“ – einer
Initiative der European Travel Commission (ETC), des European Tourism
Association (ETOA) und der Eurail Group – zeigen, dass Reisende aus
Überseemärkten ihre Reisepläne nach Europa im kommenden Sommer
weiterhin optimistisch sehen. Den stärksten Aufschwung sieht man in
den USA, wo mehr Umfrageteilnehmer eine Europareise unternehmen
möchten als zu Anfang des Jahres. Eine starke Wirtschaft und
wettbewerbsfähigere Flugpreise stellen europäische Reiseziele an die
Spitze ihrer Reisewünsche. Eine positive Reisestimmung in den USA ist
ein bekräftigender Indikator, der für 2016 den Weg für mehr als 27
Millionen von Besuchern aus den USA ebnet.[1] Die Vereinigten Staaten
sind Europas größter Fernreisemarkt und decken 5 % aller europäischen
Einreisen ab.

Ebenso zeigten sich japanische Umfrageteilnehmer mehr dazu
geneigt, nach Europa zu reisen, als vor einem Jahr, was Hoffnungen
aufkommen lässt, dass dieser bedeutende Markt zwar langsam, aber
sicher zurückkehren wird. Die Trends in China und Russland sind
differenzierter. Im Einklang mit den Trends innerhalb der
Reisebranche deutet der Index darauf hin, dass chinesische
Umfrageteilnehmer weniger Reisepläne schmieden als zu Anfang des
Jahres. Trotz des langsameren Tempos bleibt China aber weiterhin ein
wichtiger Wachstumsmarkt mit 12 Millionen erwarteten Einreisen im
Jahr 2016[1]. In Russland fordern die konstant niedrigen Ölpreise und
eine schwache Währung ihren Tribut, was potenzielle Reisende nicht
für eine Reise in naher Zukunft begeistert.

In diesem Sommer steht der Sektor einer sich schnell verändernden
politischen und wirtschaftlichen Entwicklung in wichtigen
Überseemärkten sowie gestiegenen Sicherheitsbedenken von innen her
gegenüber, was die Absichten von potenziellen Reisenden untergräbt,
sich auf Fernreisen zu begeben. Dennoch kann man im Großteil der
untersuchten Märkte Aufwärtstrends erkennen. Die Hälfte der Reisen
nach und innerhalb von Europa findet während der Hauptreisezeit – Mai
bis August – statt, wodurch dieser Zeitraum für eine erfolgreiche
Tourismusleistung entscheidend ist.

Über das Long-Haul Travel Barometer

Die Umfage basiert auf je 1.000 Befragungen in fünf
Fernreisemärkten (Brasilien, China, Japan, die Russische Föderation
und die USA) und untersucht die Reiseabsichten der dort lebenden
Menschen. Sie hält die Hauptmerkmale ihrer Reisewünsche,
-motivationen und -hindernisse fest. Die Umfrage verfolgt den Zweck,
die Einstellungen und Absichten von Reisenden zu ermitteln; sie
quantifiziert nicht das voraussichtliche Nachfrageniveau. Das Projekt
wird von TCI Research durchgeführt.

Die wichtigsten Ergebnisse des Long-Haul Travel Barometer sind in
dieser Infographik dargestellt:
http://etc-corporate.org/reports/long-haul-travel-barometer3

[1] Tourism Economics

Pressekontakt:
ETC Executive Unit – Rue du Marché aux Herbes 61 – 1000 Brüssel –
BELGIEN.
T: +32-2-548-9000, F: +32-2-514-1843, E-Mail: press@visiteurope.com