Branchennews

„AIR CHINA LOVES CHINA“

— Flugzeug mit neuem Farbschema in Beijing angekommen,
Jungfernflug am 29. September

Beijing (ots/PRNewswire) – Air Chinas Flugzeug mit dem Schriftzug
„AIR CHINA LOVES CHINA“ ist am 28. September Ortszeit am Beijing
Capital International Airport angekommen und wird am 29. September
seinen Jungfernflug CA1501 Beijing-Shanghai antreten. Im Anschluss
wird es auf den Strecken Beijing-Shanghai/Guangzhou zum Einsatz
kommen.

Der Hintergrund des neuen Farbschemas ist weiß. Am Heck des
Flugzeugs befindet sich der Schriftzug „AIR CHINA LOVES CHINA“, mit
dem die rote Nationalflagge am Bug anerkannt wird. Der Rumpf ist mit
roten Seidenmustern verziert, einem chinesischen Kulturelement, das
die Verbundenheit von Air China mit China symbolisiert und die
beschwingten Feierlichkeiten am Nationaltag von China reflektiert.
Der Buchstabe „C“ im Wort „CHINA“ ist künstlerisch so gestaltet, dass
er das Zeichen für „Liebe“ ergibt und Menschen chinesischer Herkunft
rund um die Welt die Botschaft übermittelt: Air China liebt China.

Laut einer Führungskraft von Air China war Air Chinas Vorläufer
die Beijing-Filiale der zivilen Luftfahrtbehörde von China, die am 1.
Januar 1955 gegründet wurde. Die Entwicklung von Air China in den
beinahe 60 Jahren seither ist ein wahrer Mikrokosmos des wachsenden
Wohlstands des Landes. Die Fluglinie ist international geworden und
hat sich unter den besten Fluggesellschaften der Welt eingereiht.
Entsprechend soll das neue Farbschema des Flugzeugs eine Gratulation
von Air China an das Vaterland darstellen. Um zur feierlichen
Atmosphäre am Nationaltag beizutragen, wird Air China auch auf einer
Reklametafel und auf Gepäckaufklebern, Bordkarten und
Fahrzeugaufklebern den Schriftzug „AIR CHINA LOVES CHINA“ zeigen und
damit den 65. Jahrestag der Gründung der Republik würdigen.

Seit Air China im Juli 2011 die erste Boeing 777-300ER der
chinesischen Flugindustrie in den Dienst stellte, hat sich dieses
Modell bei den Reisenden als sehr populär erwiesen. Heute hat sich
die Boeing 777-300ER zum führenden Flugzeugtyp auf Air Chinas
wichtigsten internationalen Routen in europäische und amerikanische
Städte entwickelt, darunter Los Angeles, New York, San Francisco,
Washington, Houston, Vancouver, Frankfurt und Paris, wie auch auf den
begehrten inländischen Routen von Beijing nach Shanghai, Chengdu und
Guangzhou. Unter den zweimotorigen Langstreckenjets verfügt das
Großraumflugzeug Boeing 777-300ER über viele Vorteile bei der
Reichweite und der Passagierkapazität. Es ist effizienter und leiser
und passt damit in das universelle Konzept des grünen Fliegens. Air
China hat sich immer bemüht, seinen Passagieren ein besseres
Platzangebot und angenehme Reiseerlebnisse zu bieten. In Air Chinas
Boeing 777-300ER können in den ultragroßen Erste-Klasse-Sitzen zwei
Leute gemeinsam eine Mahlzeit einnehmen, die Business-Klasse-Sitze
können in komplett flache Betten verwandelt werden, und die Sitze in
der Economy-Klasse sind nach ergonomischen Prinzipien gestaltet. Die
Passagiere der Ersten und Business-Klasse haben exklusiven Zugang zur
zentralen Bar. Alle Serviceklassen sind mit persönlichen
Unterhaltungssystemen, Stromanschlüssen und barrierefreien Toiletten
ausgestattet Das Beleuchtungssystem kann wundervoll die Tageszeiten
vom Aufgang bis Untergang der Sonne nachahmen. Die Boeing 777-300ER
ist zur ersten Wahl von Geschäftsreisenden geworden und spielt eine
wichtige Rolle in der Expansion von Air China auf dem internationalen
Markt.

Laut Branchenexperten sind die chinesische Fluglinien dabei, ihre
Flotten von Langstreckenflugzeugen zu erneuern. Mit ihrer modernsten
Technik und ihren Annehmlichkeiten sind Großraumflugzeuge wie die
Boeing 777-300ER und die Boeing 747-8 führende Modelle, mit denen
chinesische Fluglinien in den internationalen Markt für
Langstreckenflüge vordringen können. Air China hat in den letzten
Jahren einen rasanten Anstieg bei den gelieferten Großraumflugzeugen
und der Anzahl internationaler Langstreckenflüge erlebt und die
Konkurrenz dabei weit hinter sich gelassen. Im Juni 2014 hatte Air
China eine Flotte von 512 Boeing- und Airbus-Flugzeugen (inklusive
Maschinen, die von Unternehmen betrieben werden, an denen Air China
beteiligt ist). Diese Flugzeuge sind im Schnitt 6,22 Jahre alt. Air
China hat damit die jüngste Flotte in China und eine ausgewogene
Flottenstruktur aus Lang- und Mittelstreckenflugzeugen. Mit neuen
Flugzeugen wird Air China sein Routennetz weiter ausbauen.

Es heißt, dass das an Air China gelieferte neue Großraumflugzeug
Boeing 747-8 Intercontinental im Oktober in Dienst gestellt wird.
Erwartungsgemäß soll Air Chinas Flotte (inklusive Maschinen, die von
Unternehmen betrieben werden, an denen Air China beteiligt ist) am
Ende des 12. Fünfjahresplans etwa 665 Flugzeuge umfassen. Air China
wird auch künftig hoch effiziente, leistungsfähige Großraumflugzeuge
wie die Boeing 787-9 und den Airbus 350 einführen. Bis Ende 2015 wird
Air China sieben Boeing 747-8 entgegennehmen und den Passagieren
damit angenehmes Reisen ermöglichen. Heute ist Air China eine
Fluglinie, die 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr im Dienst ist.
Sie bedient 323 Passagierrouten zu 162 Städten in 32 Ländern
(Regionen). Über das Netz der Star Alliance kann Air China Passagiere
zu 1328 Destinationen in 195 Ländern befördern.

Foto – http://photos.prnasia.com/prnh/20140928/0861407052-a
[http://photos.prnasia.com/prnh/20140928/0861407052-a] Foto –
http://photos.prnasia.com/prnh/20140928/0861407052-b
[http://photos.prnasia.com/prnh/20140928/0861407052-b] Foto –
http://photos.prnasia.com/prnh/20140928/0861407052-c
[http://photos.prnasia.com/prnh/20140928/0861407052-c] Logo –
http://photos.prnewswire.com/prnh/20080625/CNW017LOGO
[http://photos.prnewswire.com/prnh/20080625/CNW017LOGO]

Web site: http://photos.prnasia.com/prnh/20140928/0861407052-a/
http://photos.prnasia.com/prnh/20140928/0861407052-b/
http://photos.prnasia.com/prnh/20140928/0861407052-c/

Pressekontakt:
KONTAKT: Zhao Xingyu, +86-10-61462395