Branchennews

10 Jahre Luft- und Raumfahrtmesse AIRTEC / Technikmesse ist feste Größe der Branche geworden

München/Frankfurt (ots) – Zum 10-jährigen Jubiläum wartet die
Luft- und Raumfahrtmesse AIRTEC mit neuen Rekorden auf und nutzt
diese Hausse, um auf das Messegelände nach München umzuziehen – ins
Zentrum einer der wichtigsten Luft- und Raumfahrtregionen der Welt.
Von den ausstellenden Firmen als „best in class“ bezeichnet, erwartet
der Veranstalter die neue Bestmarke von mehr als 15.000 B2B-Meetings
mit Teilnehmern aus mehr als 45 Nationen.

Basis für Standortsicherung ist hierzulande oft der Mittelstand.
Das zeigt sich vom 3. bis 5. November 2015 mal wieder im Rahmen der
Technikmesse AIRTEC 2015, bei der sich – in diesem Jahr erstmals am
neuen Standort auf dem Messegelände in München – alles um die
Zulieferindustrie für die Luft- und Raumfahrt dreht. Hier hat ein
mittelständischer Messeveranstalter optimale Rahmenbedingungen dafür
geschaffen, schnell und effizient für neue Geschäfte in der „Supply
Chain Aerospace“ zu sorgen. Über 400 Aussteller präsentieren alles
rund um den State-of-the-Art dieser High-Tech-Branche.

Nun in München angekommen, passt die AIRTEC ideal zur bayerischen
Luftfahrtstrategie 2030, welche diese Branche als strategisch höchst
wichtig für die Zukunft des Freistaats identifiziert hat.
Entsprechend freut sich Diana Schnabel, Messechefin der AIRTEC: „Mit
der stellvertretenden bayerischen Ministerpräsidentin Ilse Aigner
eröffnet eine der profiliertesten Politikerinnen unserer Zeit die
AIRTEC. Bayern ist eines der innovativsten Bundesländer – der ideale
Nährboden für Veranstaltungen rund um Zukunftsthemen mit großem
Potenzial.“ Neben der Unterstützung durch die Landespolitik wird die
AIRTEC aber genauso durch das Wirtschaftsministerium in Berlin aktiv
begleitet. In seiner Ansprache zur Eröffnung wird Herr Dr. Wolfgang
Scheremet, Vertreter der Koordinatorin der Bundesregierung Luft- und
Raumfahrt Brigitte Zypries, in guter Tradition der Vorjahre auf den
wirtschaftlichen Kontext der Branche eingehen.

Besonderer Leckerbissen ist ein kompletter Tag rund um den Einsatz
der 3D-Druck-Technologien in der Luft- und Raumfahrt. Ein Thema, das
die Branche heute wie kaum ein anderes bewegt, und von dessen
Möglichkeiten beispielsweise Flugzeugbauer ganz besonders profitieren
werden. Was das tatsächlich bedeutet, ist aktuellen Presseberichten
zu entnehmen: AIRBUS plant, durch den Einsatz von
3D-Druck-Technologien beim A350 bis zu einer Tonne Gewicht pro
Flugzeug einzusparen. Alle Hintergrundinformationen und die nächsten
Entwicklungen wird es auf der AIRTEC zu sehen geben.

Natürlich stehen – wie in den Vorjahren – auch Composites und
damit Leichtbau im Mittelpunkt. Wie schaffen es die OEMs und ihre
Zulieferer, größere Stückzahlen bei hoher Qualität und geringeren
Kosten zu fertigen? Dies und zahlreiche andere sind die Themen, denen
sich hochrangige Experten aus aller Welt auf der AIRTEC Jahr für Jahr
widmen.

Besonderes Zukunftsthema ist aber auch „Unbemanntes Fliegen“ –
wobei zivile, lebensrettende Einsätze hier im Rahmen der drei Tage
auf dem Messegelände in München genauso zur Sprache kommen wie die
Drohnen-Strategie der Bundeswehr für die kommenden Jahrzehnte. Das
Thema „Commercial Space“ erfährt in diesem Jahr einen weiteren
Feinschliff, damit die AIRTEC ihre Position hier ausbaut: Vor allem
die Brücke zwischen „irdischen“ Technologien und der
Weltraumanwendung kommt umfassend zur Sprache. Also eigentlich: wie
kann man erreichen, dass einerseits der Steuerzahler nicht belastet
wird und andererseits klassische Unternehmen mit ihren Technologien
Geld verdienen?

Wie sehr die AIRTEC sich dem Erfolg des Mittelstands verschrieben
hat, zeigt auch ein Workshop zu den Fördermöglichkeiten der
Europäischen Union. Ganz konkret erfahren Unternehmen hier, welche
Fördergelder zur Verfügung stehen und wie sie an die verschiedenen
Töpfe herankommen.

Die AIRTEC im Profil: 10th AIRTEC 2015 mit B2B-Meetings und
internationalem Fachkongress. Mehr als 400 Aussteller, 230
Vortragende und 1.000 Kongressteilnehmer an drei Veranstaltungstagen.
Vom 3. bis 5. November 2015 auf dem Messegelände in München.
www.airtec.aero

Kontakt:
airtec GmbH & Co. KG
Carl-von-Noorden-Platz 5
60596 Frankfurt am Main
Tel: +49 (0) 69 27 40 03 – 15
E-Mail: airtec.presse@demat.com

Pressekontakt
financial relations
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
Tel.: +49 (0) 61 72 27 159 – 0
E-Mail: j.gleisner@financial-relations.de